Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Er und Sie bei Brutpflege


  • Please log in to reply
3 Antworten in diesem Thema

#1 Isaan-Bangkok

Isaan-Bangkok

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 172 Beiträge
  • Interests:Ein Leben ohne geistige Tiefflieger, wie sie hier unterwegs sind. Adieu!

Geschrieben 28 Oktober 2008 - 12:59

Hallo Leute,

gestern laichte ein Pärchen bei mir. Soweit nichts ungewöhnliches. Da ich mir nicht sicher war, ob sie mit der Paarung durch sind, ließ ich das Weibchen beim Männchen. Heute morgen beim Füttern traute ich meinen Augen nicht, als ich sah, wie beide die Jungen vom Boden aufsammeln und ins Nest spucken. Das Szenario dauert an:





Habe selbstredend auch gefilmt.

Wer hat vergleichbare Erfahrungen gemacht? Normalerweise bekommt es dem Weibchen nicht gut, wenn es beim werdenden Vater bleibt.

Bearbeitet von Isaan-Bangkok, 28 Oktober 2008 - 01:04 .

Albert Einstein: „Zurück nach Deutschland? Niemals!"

คนเยอรมัน รับประทาน ขมขื่น

#2 Tom

Tom

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 201 Beiträge
  • Location:Luxemburg

Geschrieben 24 Dezember 2008 - 05:08

Hi,

genau aus diesem Grund würde ich das Weibchen auch wieder entfernen, denn ich glaube spätestens wenn die Larven bis geschlüpft sind ist der Pappi nicht mehr so tolerant. (war auf jedenfall bei meinem so...)

mfg Tom
mfg Tom


(\__/)
(O.o )
(> < )

This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

#3 nature

nature

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.604 Beiträge
  • Location:Weiterstadt

Geschrieben 11 Januar 2009 - 07:45

Hi,

hatte ein Trio in einem 250-Liter-Becken angesetzt. Nach Eiablage habe ich die Weibchen nicht entfernt. Beide, das jeweils aktuelle Weibchen und das Männchen haben sich um die Brutpflege gekümmert. Das Weibchen hat den Revierrand verteidigt und das Männchen das Zentrum. Die Ausreiser unter den Jungfischen haben beide zurückgeholt. Ich kann mir gut vorstellen, dass das so von der Natur auch vorgesehen ist, nur in der Enge unserer Zuchtpfützen kann sich das Weibchen nicht an den Rand des Revieres zurückziehen, der liegt nämlich außerhalb des Wassers....

Lieben Gruß
Berit



"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

#4 Mjaus

Mjaus

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 12 Oktober 2009 - 08:22

(nature @ 11.01.09 | 20:45)  

Hi,

hatte ein Trio in einem 250-Liter-Becken angesetzt. Nach Eiablage habe ich die Weibchen nicht entfernt. Beide, das jeweils aktuelle Weibchen und das Männchen haben sich um die Brutpflege gekümmert. Das Weibchen hat den Revierrand verteidigt und das Männchen das Zentrum. Die Ausreiser unter den Jungfischen haben beide zurückgeholt. Ich kann mir gut vorstellen, dass das so von der Natur auch vorgesehen ist, nur in der Enge unserer Zuchtpfützen kann sich das Weibchen nicht an den Rand des Revieres zurückziehen, der liegt nämlich außerhalb des Wassers....


Das klingt für mich jetzt irgendwie logisch. Aber das wäre doch bestimmt schon jemandem aufgefallen, wenn es allein an der Beckengröße läge? Ich würde die Weibchen trotzdem rausnehmen, sicher ist sicher.

mein Drachen!




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0