Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Mein wildes Kinderzimmer!


  • Please log in to reply
11 Antworten in diesem Thema

#1 Carmen

Carmen

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
  • Location:Schriesheim

Geschrieben 26 Oktober 2007 - 08:06

Hallo!

Axel ist auf wundersame Weise zu mehr Freizeit gekommen 25.gif

Er ist einfach nur GEIL!



Den habe ich dann vorhin auch mal komplett gesehen, aber da hat er sich gerade Eier zugespuckt,
da wollte ich dann nicht weiter stören. 56.gif



Bei denen bin ich mir noch nicht sooo sicher, entweder sind das die faulsten Fische, die Gott je
erschaffen hat, oder den passen die Wasserwerte nicht.

Nur jetzt ist es essig mit Fotografieren, jetzt sitzen sie im Schwarzwasser.



Schade das er hier die Flossen weggeklappt hat, voll aufgespreizt ist er der Hammer. Allerdings
befürchte ich das er die Eier frißt und nicht seine Weiber. Mal beobachten, wenn die neuen Becken
da sind, nehme ich ihm mal ein paar weg.



Viele Grüße
Carmen

#2 Detti

Detti

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.764 Beiträge
  • Location:Thailand

Geschrieben 27 Oktober 2007 - 12:38

Hi Carmen ,

hast dir schoene Fische ausgesucht ! mh , die Bilder koennten besser sein . Kann es sein , dass ich von dir schon ganz andere Bilder gesehen hab ??? Aber Schwamm drueber , meine Bilder sind auch nicht besser , wenn ueberhaupt . 1.gif

Der Erste ist natuerlich so ein bisschen die Kroenung der Wilden , drueck dir die Daumen fuer die Zucht .
Der Zweite ist , wie du schon bemerkt hast , aus einer sehr faulen Familie , aber ein toller Fische .
Der Dritte ist auch sehr schoen , ich hatte mal den B.mandor , sind ja nicht weit auseinander . Allerdings sehr scheu bei mir .
Der Vierte faellt ja ein bisschen aus der Rolle . Aber da hast du ja wenigstens den Splendens Formenkreis mit drinn . 93.gif

Ich wuensch dir alles Gute mit den tollen Tieren und wie gesagt , Daumendruecken fuer die Zucht ! 58.gif


Fast vergessen :
Nur jetzt ist es essig mit Fotografieren, jetzt sitzen sie im Schwarzwasser.
damit meinst du doch aber wohl nur den B. foerschi ?

Viele Grüße , Detlef


#3 Carmen

Carmen

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
  • Location:Schriesheim

Geschrieben 28 Oktober 2007 - 12:18

Hallo!

Ja ja nur die forschi sitzen im Schwarzwasser. Dafür habe ich heute morgen bei einem channoides Weib
Pilz entdeckt.

Eine Runde Frust schieben bitte. 31.gif

Bin mal gespannt, wie die albimaginata sich im Verhalten so zeigen.

Mit den Fotos ist so eine Sache, ich habe festgestellt, sobald das Wasser leicht bräunlich ist,
wird das mit dem fotografieren eine ziemlich fleckige Angelegenheit.

ich hatte mal den B.mandor , sind ja nicht weit auseinander


Das ist interessant, habe sie als Mandor gekauft und stolpere darüber, dass die Caudale ausgezipfelt ist.
Bei den Mandorbildern die ich bisher gesehen habe, ist die Caudale immer rund.

Viele Grüße
Carmen





#4 Carmen

Carmen

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
  • Location:Schriesheim

Geschrieben 29 Oktober 2007 - 09:06

Hallo!

Erstmal bin ich auch wieder schlauer. Foerschi runde Caudale Fundort Kubu,
Foerschi ausgezipfelte Caudale Fundort Mandor.

Dann habe ich doch meinem smaragdina Eierfressen unterstellt, an dieser Stelle
eine Entschuldigung an meinen Fisch.

Gestern habe ich dann WW gemacht, weil der ja eh nur am poppen ist und er mit
seinen Eiern hin und her mich wahnsinnig gemacht hat. Also Wasser raus, Schaumnest klebte an
der Frontscheibe, Wasser rein.

Heute habe ich kleine Kommas gesehen, die anfangen frei zu schwimmen. 93.gif

Viele Grüße
Carmen



#5 monty-k

monty-k

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.793 Beiträge
  • Location:Elmshorn

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 10:08

Hi Carmen,

als ich meine channoides bekam, war das wasser leicht aufgehärtet, weil diese Tiere bei Stress
(den sie ja tütentechnisch hatten) eine Tendenz zum Pilz haben.
...das AQ-Wasser für die channoides habe ich dann langsam (über wöchentliche WW) weicher gemacht.

Ich halte Dir die Daumen (für die channoides) -
die smaradina machen das schon, da brauchst Du keine gedrückten Daumen.


Viele Grüße,
monty
Ich denke, Fisch ist was Schönes, aber dann denke ich, daß Regen was Nasses ist,
also wer bin ich schon, daß ich mir da ein Urteil erlauben kann? (Douglas Adams)

#6 fuhseboy

fuhseboy

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 140 Beiträge
  • Location:31246 Lahstedt OT. Gadenstedt

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 12:34

Hi Carmen,

na da hast du ja tüchtig zugeschlagen grnbiggrin.gif

Viel Spass und Erfolg mit den Tieren 58.gif

Thomas

#7 Detti

Detti

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.764 Beiträge
  • Location:Thailand

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 01:06

Hi Carmen ,

hab jetzt wieder internet . waren wieder Probleme .

Die B. sp. Mandor heissen jetzt B.mandor und haben eine ausgezipfelte Caudale .

Ich habe das Wasser meiner B.channoides die fuer den Transport bestimmt waren , immer eine Woche vorher aufgehaertet und dem Empfaenger auch geraten dieses zu tun . Die Verpilzung ist sonst so gut wie sicher . Ich will dir keine Angst machen , aber ich hab noch nie gehoert , das B.channoides , die verpilzt sind ueberlebt haben , aber ich kenne ja nicht alle die verpilzte B.channoides haben , deshalb drueck ich dir die Daumen , dass sie es schaffen !

Edit : Wasserwechsel bei den B.channoides immer nur wenig Neuwasser !

Bearbeitet von Detti, 30 Oktober 2007 - 01:16 .

Viele Grüße , Detlef


#8 Carmen

Carmen

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
  • Location:Schriesheim

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 05:08

Hi Ihr!

Das channoides Weib, war gestern schon tot. Aber der Kerl hat das Maul voll und
sitzt knalle rot in seinem Versteck und schaut ab und zu mit dem Kopf raus.

Die anderen beiden channoides sehen gut aus.

Was mich so wundert, ich hatte bevor ich nach Hamburg gefahren bin einen 95% WW
in dem Becken gemacht. Von daher war das Wasser fast mittelhart. Naja shit happens.

Viele Grüße
Carmen

#9 helmut

helmut

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 05:40

Grüß dich Carmen

Meine channoides sind auch nicht so wie ich es kenne. Sie sind äußerst scheu und kommen fast nicht aus ihren Löcher. Fressen ja und sofort wieder verschwinden. Insgesamt jedoch nicht befriedigend.

Zum Rest antwort ich dir auch hier:

Mit den macrostoma sieht es bei dir besser aus, als bei mir. Das Weib hat die "Regierung" übernommen und hält die Männer unter der Knute. Jetzt rächte es sich, dass auch mein Zweiter etwas "schwach auf der Brust" ist.
Im Moment habe ich sie getrennt und es sieht auch etwas besser aus. Der Separierte frisst gut und ich hoffe, mal er bekommt mehr Selbstvertrauen, wird größer, damit er sich gegen das Weib besser durchsetzen kann.

So langsam setzt das Weib einen Bauch an (Laich?) und dann hoffe ich, sie läßt auch den Mann etwas näher an sich ran.

Im Übrigen kenne ich noch eine Aquarianerin, die von Wolfgang Fische hat. Ich versuche sie mal mit in das Boot zu nehmen. Es kann kein Fehler sein, wenn wir uns hier im Kreis austauschen können.

Gruß helmut




#10 Carmen

Carmen

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
  • Location:Schriesheim

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 08:50

Hallo Helmut!

Das wäre ja super.

Meine sind heute an Sera Barschgranulat gegangen, das von JBL haben sie wieder ausgespuckt und auf dem Boden schimmeln lassen.

Ansonsten haben sie zwischenzeitlich weiße Mülas gefressen. Ich versuche mal gefrostete Shrimps oder so zu bekommen. Ich habe den Eindruck, dass ihnen hartes Futter nicht in den Kram passt.

Das Weib bekomme ich recht selten zu Gesicht. Auf der einen Seite schützt die Monsterwurzel im Becken Sie vor Übergriffen durch den Kerl, auf der anderen Seite, sehe ich sie halt auch nicht täglich.

Viele Grüße
Carmen

#11 helmut

helmut

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge

Geschrieben 30 Oktober 2007 - 09:01

lebende Weiße Mückenlarven, Microheimchen und Drosophila werden bei mir bevorzugt. Bei Frost- und sonstigem "Totfutter" konnte ich noch keine Aufnahme erkennen.
Obwohl Wolfgang sie auch mit Trockenfutter befriedigen konnte. Mit meinen vorhergehenden Tieren hatte ich ähnliche Probleme, vielleicht ändert es sich ja noch.

Gruß helmut







#12 monty-k

monty-k

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.793 Beiträge
  • Location:Elmshorn

Geschrieben 31 Oktober 2007 - 10:03

Moin Carmen,

Herr Ott doch hat doch von den Flusskrebsen erzählt, die es bei Aldi gibt. Ich habe es ausprobiert und die
Biester kleingehackt verfüttert.

Die splendens gehen darauf ab wie Sau!
Die wilden interessiert es nicht... außer bei den albis.
...eines meiner channoides ist etwas zurückgeblieben und bekommt bei den channoides nichts ab.
Dieses Tier halte ich momentan bei den albis, weil die entschieden ruhiger sind. Dem channoides
geht es seitdem besser und er baut körperlich auch auf.
Allein durch die Neugier des channoides, geifern die albis nach allem, was essbar sein könnte.
Vielleicht ist das tatsächlich nur wegen der Fresskonkurenz so?

...meine channoides waren auch sehr schüchtern - beim Füttern waren sie immer nur als Blitz zu sehen -
schwub weg waren sie wieder. Ich brauchte nur den Raum betreten und das channoides-Becken war leer.

Die Tiere leben jetzt seit ca. 4 Monaten in dem Becken und sie werden langstam zutraulicher.
Längst nicht wie die albis, die nicht dicht genug an die Scheibe kommen können, wenn sich im Raum etwas
tut - aber sie verstecken sich nicht mehr, wenn ich vor dem Becken stehe.
...aber eigendlich fand ich dieses (ich nenne es mal) "naturnahes", scheue Verhalten sehr charmant.


Viele Grüße,
monty
Ich denke, Fisch ist was Schönes, aber dann denke ich, daß Regen was Nasses ist,
also wer bin ich schon, daß ich mir da ein Urteil erlauben kann? (Douglas Adams)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0