Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Was erwartet mich, wenn ich Züchten will?


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
3 Antworten in diesem Thema

#1 Carmen

Carmen

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
  • Location:Schriesheim

Geschrieben 03 Januar 2007 - 09:07

Was erwartet mich, wenn ich Züchten will?

Die erste Frage, die man sich stellen sollte ist: Habe ich Platz?
Die zweite Frage: Habe ich Zeit?
Die dritte Frage: Habe ich die finanziellen Möglichkeiten?

ALLE FRAGEN MÜSSEN EINDEUTIG MIT „JA“ BEANTWORTET WERDEN KÖNNEN!

Es fängt damit an, dass man sich im Vorfeld erst mal darüber im klaren sein muss, was mit den zu erwartenden Nachzuchten passiert. Man sollte von 200 Jungtieren ausgehen, die 4-6 Monate nach dem schlüpfen Abgabebereit sind.

Nicht alle Zoogeschäfte nehmen Kampffische ab. Und wenn, nur in kleinen Mengen (5 Stück). Kontakte zu Großhändlern sind für den Hobbyzüchter fast unmöglich. Die Mitglieder im Forum haben in vielen Fällen selber Nachzuchten oder züchten in einer höheren Liga.

Kennt man vielleicht einen Barschzüchter? Der die Nachzügler und Krummgewachsenen, als Futtertiere abnimmt?

Hat man dieses Problem gelöst, steht man vor dem nächsten. Wohin mit den kleinen Männern, wenn sie nach 8-12 Wochen nach dem schlüpfen getrennt werden müssen?

In der Praxis bewährte Einzelbehälter kosten 50 Stück 70,-€. Man benötigt für einen durchschnittlichen Wurf ca. 100-150 solcher Einzelbehälter.
Man benötigt also Regale, worin man die Boxen stapelt (Kosten 15,- bis 20,-€ / Regal). Das Wasser muss auf einer Temperatur von ca. 25-27°C gehalten werden.

Wie stellt man das an?

Hat man die Möglichkeit einen Raum auf 27 - 30°C hoch zu heizen? Kann man den Heizungsraum im Keller nutzen? Ist man handwerklich geschickt und kann mit Rigipsplatten einen Raum abteilen, so das man nur noch einen kleineren Raum heizen muss? Hat man die Möglichkeit 100 kleine Heizstäbe zu kaufen (Kosten ca. 8,- € / Stück)?

Wenn man auch dieses Problem gelöst hat, steht einer erfolgreichen Zucht nur noch die Suche nach dem passenden Zuchtpaar im Wege. Und das ist nun wirklich, hier im Forum, das kleinste Problem.

Einzelbehälter, Transportbeutel und weiteres Zubehör erhält man z.B. bei Jan's Shop




#2 Le poisson

Le poisson

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 226 Beiträge
  • Location:Augsburg
  • Interests:Tiere im Allgemeinen, vor allem meine 3 Aquarien.<br />Hobbys: Bauchtanz (Auftrittsgruppe)

Geschrieben 04 Januar 2007 - 02:50

Hallo Carmen,

das finde ich mal richtig super dass du hier so ganz allgemein ohne eine vorausgehende spezielle Frage dieses Thema beleuchtest! Ich denke viele Betta-Halter rutschen nämlich einfach so rein in die "Nachwuchs-Geschichte" ohne sich im Klaren darüber zu sein was es wirklich bedeutet, zu züchten. Absolut klasse, ich hoffe, viele Anfänger und Unerfahrene lesen das und denken genau darüber nach, was sie tun...

58.gif Melli
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann" (Weisheit der Cree-Indianer)

#3 Winnie

Winnie

    Profi-Spammer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 567 Beiträge

Geschrieben 05 Januar 2007 - 06:59

Hi Carmen

ich finde die Idee auch Klasse, vllt. sollte man daraus gleich noch nen Artikel machen.

Allerdings finde ich hast du einen wesentlichen Punkt vergessen:

100% Disziplin

Wenn man beim WW alle 2 Tage schlurig ist danken es CT meist schnell mit Curling. (einer von mehreren Faktoren, den ich als hochgradig begünstigend einstufe)
2x täglich füttern ist eigentlich Pflichtprogramm bei den Jungen und Heranwachsenden, auch da macht sich Unregelmäßigkeit schnell bemerkbar.

Also wer eher dazu neigt heut mal so und morgen anders und immer Entschuldigungen findet, weshalb grade was nicht erledigt wird/wurde, sollte im Interesse der Tiere lieber Abstand von der Bettazucht nehmen.

Es gibt eine Menge anderer Fische mit interessantem Verhalten, die nicht so aufwendig in der Nachzucht sind.

Liebe Grüße
Winnie

#4 Detti

Detti

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.764 Beiträge
  • Location:Thailand

Geschrieben 05 Januar 2007 - 07:51

hallo carmen ,

hier noch ein kleiner beitrag von mir , der mir persöhnlich aber am herzen liegt .

definition : zucht !

Zucht (germanisch zuht = das Ziehen) ist die vom Menschen kontrollierte Fortpflanzung von Tieren und Pflanzen mit einem speziellen Ziel, meistens zur genetischen Umformung oder Verstärkung gewollter beziehungsweise Unterdrückung ungewollter Eigenschaften. Um das gewünsche Zuchtziel zu erreichen, werden aus einer Population Individuien mit gewünschten Eigenschaften ausgewählt und gezielt gekreuzt.
Viele Grüße , Detlef





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0