Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Babys :-/


  • Please log in to reply
15 Antworten in diesem Thema

#1 Lana

Lana

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2006 - 08:29

Hy, mein freund hat vor kurzem sich ein kampffisch päärchen gekauft und in mein AQ gesetzt. das männchen hat ein schaumnest gebaut....etc. und am 24. sind die kleinen geschlüpft. in meinem AQ sind noch 2 welze und neonfische, so wie 2krallenfrösche. 39.gif aber alle weigern sich die babyfische aufzufressen 9.gif !
da ich kein zweite becken habe bzw. auch nicht die verrausetzungen für zucht-> hab ich das schaumnest+eier im AQ gelassen, aber irgendwie entwickeln sich die kleinen prächtig^^. die wachsen jeden tag!
könnt ihr mir weiter helfen? also ich hab ca20-30 fische die sich recht gut wachsen. wo kann ich die lassen, falls die wircklich groß werden, nehmen tierhandlungen die an?
ist zwar schön anzuschaun, aber ich weiß nicht recht weiter 13.gif
lg Lana

#2 Nikken84

Nikken84

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 51 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2006 - 09:25

Hi,

Meine haben auch gerade Eier gelegt ;-)
Also wie groß ist den dein Becken? Normalerweise frißt das Weibchen die Jungen auf!

Aber wenn du sagst das Sie wachsen...
Wenn das Becken richtig groß ist sollten die kleinen darin auch weiter wachsen können.
Wenn du aber nur ein 60er hast, dann hören die jungen blad auf zu wachsen da nicht genug Platz da ist.
Also 30-40 Junge brauchen mindestens 100 Liter!!!

Habe mein Nacwuchs auch zum größten Teil an den Zoohandel abgegeben!
Geld wirst du dafür aber nicht bekommen... höchtens einen Futtergutschein oder sowas.

Bis denn
Niklas

#3 Smartstar

Smartstar

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 87 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2006 - 09:30

Hi Lana,

also erstmal solltest du wissen, dass Kampffische Einzelgänger sind und sich nur zur Paarung dulden. Also ist es schonmal schlecht, dass das Pärchen in einem Becken ist. Dann ist der restliche Besatz auch nicht passend zu den Kampffischen.
Soweit ich weiß, gehen die Frösche an die Flossen der Kafis, die Neons sind Schwarmfische, welche Ihnen viel zu unruhig sind und zu den Welsen kann ich nix sagen, da ich nicht weiß, um welche es sich handelt.

Da das Kind jetzt schon in den Brunnen gefallen ist, bleibt dir nicht viel übrig, als das Beste draus zu machen. Entweder das Problem löst sich noch von alleine (sie werden gefressen) oder dir bleibt nichts anderes übrig, als sie loszuwerden.

Bei Zoohändlern wirst du glaub ich im aktuellen Stadium keine Chance haben, da diese sich glaub ich kaum die Mühe machen, die Fische bis auf Verkaufsgröße aufzuziehen. Aber vllt. hast du Glück und findest jemand aus dem Forum der aus deiner Nähe kommt und Lust,Zeit,Geld und Platz hat. Dir zu helfen.

Liebe Grüße,
Patrick



#4 Lana

Lana

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2006 - 09:51

ja, leider wurden wir im zoohandel komplett falsch beraten 83.gif . denn dort wurde uns gesagt, man sollte die immer als päärchen halten und nachwuchs ist aber trotzdem ausgeschlossen, da das nur sehr selten vorkommt und nur unter bestimmten bedingungen...na toll...!
ich hab ein recht großes becken, 40breite und 80länge, kann ich die da trotzdem alle zusammen leben lassen(die neons u.s., ich hoff ma, das die babys noch gefressen werden...)!?
hmmm, is jetzt echt mist gelaufen, auch weil der zoofachhändler uns viel erzählt hat und das so auch recht überzeugend klang....
aber schon ma danke 1.gif

#5 Smartstar

Smartstar

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 87 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2006 - 10:06

Also, meine Meinung dazu: Nein! Die kann man so nicht zusammenhalten. Die Kafis würden sich dauerverpaaren oder dauervertreiben, was beides enormen Stress bedeutet. Dazu dann noch der Stress, der durch die Frösche verursacht wird, welche nach den Flossen "jagen". Und dann noch ein hektischer Schwarm Neons?

Also unter artgerecht verstehe ich was anderes. Das Problem mit schlechter Beratung im Zoo"fach"geschäft liest man immer wieder, und nach einer schlechten Beratung finden auch alle hilfreiche Seiten im Internet, nur mit der Information vor dem Kauf da klappt es leider noch nicht. 27.gif

Naja, ziemlich Groß ist immer relativ. Wenn man nen bissel im Forum sucht, gab es irgendwo nen Versuch ein Männchen und 2 Weibchen in 250 Liter zu halten mit erschreckendem Ergebnis. Hab leider keinen Link zur Hand.
Meine Empfehlung, wenn du die Kampffische behalten möchtest, besorg beiden ein kleines "Einzelzimmer".

Wie es mit dem anderen Besatz aussieht weiß ich nicht, da ich keine Ahnung hab, wie die Frösche sich mit anderen Fischen verstehen, welche Bedingungen sie stellen usw.


Liebe Grüße

Bearbeitet von Smartstar, 29 Dezember 2006 - 10:06 .


#6 Arthur Puty

Arthur Puty

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 87 Beiträge
  • Location:Siegerland

Geschrieben 29 Dezember 2006 - 10:09

Hi Lana,

probleme wirst du spätestens dann bekommen wenn sich bei deinen 30 Kleinen die ersten Männchen outen. Die gehen aufeinander los und du mußt sie dann einzeln halten. Ich glaube kaum das die schon groß genug sein werden das sie ein Zoohandlung nimmt.

mfg Thomas

#7 Vicky

Vicky

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 260 Beiträge

Geschrieben 30 Dezember 2006 - 09:33

Hallo Lana!
Dein Besatz ist nicht ganz furchtbar, aber an einigen Punkten muß man dringend was tun - wie Du ja selbst gesehen hast.
Fraglich wäre jetzt nur auch noch, welche "Welse" Du da hast - wenn's Antennenwelse o.ä. sind, dann werden diese um einiges zu groß für ein 54L Becken.
Wie Du schon gelesen hast, sollten Betta Männchen und Weibchen getrennt gehalten werden - in der Natur strikte Einzelgänger, hoch territorial, mit Reviergrößen von ca. 50cm für Männchen und ca. 30cm für Weibchen....du siehst also so gehts nicht mehr weiter.

Wenn beide Geschlechter zusammengehalten werden, kommt es entweder zu Dauerpaarungen (damit verheizt Du Deine Fische quasi und sie haben eine deutlich verkürzte Lebenserwartung durch diesen Dauerstress) aber das ist noch der "beste" Fall, denn es kann auch zu Revierkonflikten kommen, was zu 99.9% passieren wird. Diese können dauerndes Jagen bedeuten (bis zum erschöpfungstod eventuell), aber auch Beschädigungskämpfe und eventuell Kampf bis zum Tod eines Bettas.
Also gibts keinen vernünftigen Grund ihnen das antun zu wollen.

So, also was machen....
Eine, aus meiner Perspektive gute Variante wäre, für die Kafis ein 54L Becken zu besorgen und eine Trennwand zu installieren. Die Trennwand wäre aus Plexiglas (am besten blickdicht, zB schwarzen Aquariensilikon dicke drauf verspachteln oder aber farbiges Plexiglas besorgen). Das Plexiglas wird Dir im Baumarkt zugechnitten gratis (Innenmaße minus 5mm). Dicht bepflanzen und schön dekorieren, ev. ein paar Schnecken dazu, 26°C, Filterausströmung minimieren, Löcher ins Plexiglas bohren, damit das Wasser zirkulieren kann, fertig.

Die zweite Variante wäre die Kafis im Geschäft zurückzugeben, oder aber hier im Forum zu posten in der Rubrik "Biete".

Betreffend der Jungfische werden sie sich meiner Meinung nach bald durch die Neons reduzieren. Wenn nicht, dann mußt Du Nägel mit Köpfen machen fürchte ich und sie standardgemäß aufziehen. Das heißt Artemiazüchten, damit 2-3x täglich füttern und ab ca. Woche 10 die jeweils aggressivsten Jungtiere separieren in Georgboxen (alle 2-3 Tage Wasserwechsel, Wasser in den Boxen sollte 25-26°C haben, also am besten in ein kleines warmes Zimmer stellen zB Badezimmer?).
Wenn Du Glück hast - im relativen Sinne - findest du einen Abnehmer rund um Woche 10 - so kommst Du ums Separieren herum - aber es ist meiner Meinung absolut nicht gesichert, daß die Fische in diesem Alter einen Transport schon aushalten - wäre ein hohes Risiko in jedem Falle. Deshalb würde ich Dir das nicht empfehlen - besser aber als sie verhungern zu lassen oder sich so lange bekriegen zu lassen, bis sie sich selber dezimieren.
Mit dem Gedanken der Aufzucht wirst Du dich also seriöserweise auseinandersetzen müssen.
Hoffe, Du verstehst, Deine Bettas sind an der situation ja nicht "schuld", sondern ein Informationsmangel. Nichts desto trotz müssen jetzt die richtigen Konsequenzen gezogen werden.
LG Vicky

#8 nature

nature

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.604 Beiträge
  • Location:Weiterstadt

Geschrieben 30 Dezember 2006 - 12:45

Hi Lana,

Du musst die Kafis trennen, sonst stehst Du immer wieder vor diesem Problem. Es hat einmal in Deinem Becken geklappt, dann wird es auch immer wieder klappen und Du weißt nicht wohin mit den Jungfischen. An den adulten Kafis wirst Du dann keine lange Freude haben. Der Dauerstress der Paarung und Revierverteidigung schwächt ihr Immunsystem und sie werden schnell anfällig für Keime und Erreger, die nunmal in jedem Aquarium vorkommen.

Der Besatz ist für Kafis nicht ganz glücklich. Neons können ihnen an die Flossen gehen, außer es handelt sich um schwarze Neonfische, die kann man gut mit Kafis halten. Was für Krallenfrösche sind das eigentlich? Zwergkrallenfrösche oder die große Variante? Beide sind keine gute Gesellschaft für betta splendens. Erstere sind einfach zu langsam beim füttern und die betta fressen ihnen alles vor der Nase weg und die Großen haben schlichtweg ein zu großes Maul 12.gif

Schau mal, ob Du die betta nicht in ein oder zwei separaten Becken unterbringen kannst. Für einen reicht schon ein 20-Liter-Becken ohne Filter aus. Oder Du versuchst es mit dem Vorschlag von Vicky.

Normalerweise frißt das Weibchen die Jungen auf!


Das ist ein großer Irrtum. Normalerweise verteidigt das Weibchen die äußere Reviergrenze und übernimmt die Brutpflege, wenn das Männchen ausfällt. In meinem 250-Liter-Becken konnte ich beobachten, dass sowohl Männchen als auch Weibchen die Kleinen mit dem Maul einsammelten und zurück an die Oberfläche spuckten, auch als diese bereits freischwimmen konnten. Das Weibchen wurde tätig, wenn die Lütten über die Reviergrenze hinausschwammen. Also nix da, mit das Weibchen frisst die Jungen!
Lieben Gruß
Berit



"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

#9 Lana

Lana

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 31 Dezember 2006 - 10:36

ja, vielen dank, ich werd in die zoohandlung fahren und beide zurückgeben. ich möcht eigendlich kein zweites becken aufmachen, da ich schon eins mit molch habe und das wird mir dann doch a bissl zu viel.
und ihr hattet recht---> inzwischen ist mein ganzes AQ voll mit schaumnestern...

#10 Smartstar

Smartstar

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 87 Beiträge

Geschrieben 31 Dezember 2006 - 08:44

Hi Lana!

Was für´n Molch(e) hast du denn?


Guten Rutsch

#11 chaos

chaos

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.596 Beiträge
  • Location:hessen
  • Interests:mb.fahren,kochen,aquaristik,cinema.....

Geschrieben 02 Januar 2007 - 07:54

(nature @ 30.12.06 | 14:45) Beitrag anzeigen

Hi Lana,

Normalerweise frißt das Weibchen die Jungen auf!


Das ist ein großer Irrtum. Normalerweise verteidigt das Weibchen die äußere Reviergrenze und übernimmt die Brutpflege, wenn das Männchen ausfällt. In meinem 250-Liter-Becken konnte ich beobachten, dass sowohl Männchen als auch Weibchen die Kleinen mit dem Maul einsammelten und zurück an die Oberfläche spuckten, auch als diese bereits freischwimmen konnten. Das Weibchen wurde tätig, wenn die Lütten über die Reviergrenze hinausschwammen. Also nix da, mit das Weibchen frisst die Jungen!



das kann ich bestätigen 12.gif
user posted image



Gruss Chaos (Ugur)

#12 Lana

Lana

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 06 Januar 2007 - 01:01

(Smartstar @ 31.12.06 | 20:44) Beitrag anzeigen

Hi Lana!

Was für´n Molch(e) hast du denn?


Guten Rutsch


---> taricha granulosa, leider nur noch einen...









so, nun war ich im zooladen und der verkäufer hat mich da total blöd stehen lassen, "das man die nicht zusammen hält, hat er noch nie gehört und das stimme alles gar nicht". soetwas habe er auch noch nie von seinen züchtern gehört und ich solle nich glauben, was im i-net steht und ich solle mir ein zweites weibchen kaufen^^

#13 nature

nature

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.604 Beiträge
  • Location:Weiterstadt

Geschrieben 06 Januar 2007 - 01:43

Hi Lana,

natürlich sollst Du Dir ein zweites Weibchen kaufen und wenn das drauf geht wieder eins und so weiter. DAS hält den Umsatz am Laufen und steigert die Verkaufszahlen ABER es hilft weder Dir noch den Tieren! Und sag dem Typen einen schönen Gruß von uns: Er hat schlichtweg die Entwicklung verpennt und keine Ahnung von betta splendens - wie so viele Verkäufer im Zoohandel.
Lieben Gruß
Berit



"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

#14 Smartstar

Smartstar

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 87 Beiträge

Geschrieben 06 Januar 2007 - 10:46

---> taricha granulosa, leider nur noch einen...


Cool! Sehen ja putzig aus.



so, nun war ich im zooladen und der verkäufer hat mich da total blöd stehen lassen, "das man die nicht zusammen hält, hat er noch nie gehört und das stimme alles gar nicht". soetwas habe er auch noch nie von seinen züchtern gehört und ich solle nich glauben, was im i-net steht und ich solle mir ein zweites weibchen kaufen^^


Da muss ich Berit voll und ganz zustimmen.
Schlimm genug, dass es viele Läden gibt, wo das Personal aufgrund fehlender Kenntnis falsch berät, aber dass es dann auch noch Verkäufer gibt, die sich nicht belehren lassen und auch noch Forumsmitgliedern, die ihre Fische größtenteils aus Liebe zum Tier halten, als unwissend darstellen, kotzt mich echt an.
Schlimm, schlimm, dass es so viele Läden gibt die immernoch glauben, der Kunde wollte nur ein billiges "Produkt" und ist nicht bereit sogar etwas mehr für eine gute Beratung zu zahlen!
42.gif


Liebe Grüße

#15 Lana

Lana

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 06 Januar 2007 - 11:24

@Smartstar: hast du ahnung von molchen!? 1.gif


ich war heute in der zweiten zoohandlung und die wollten den fisch auch nicht nehmen.
habt ihr noch eine idee, was ich machen kann? alle bekannten die ich gefragt habe, würden sofort männchen oder weibchen abnehmen, aber deren AQ sind ja ähnlich wie bei mir besetzt. (übrigens: meine neonfische werden von tag zu tag weniger, das weibchen friesst die. von 10 sind jetzt noch 6 da....)

lg

#16 Smartstar

Smartstar

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 87 Beiträge

Geschrieben 06 Januar 2007 - 11:30

Ahnung ist übertrieben.
Ich hab ja selber Cynops orientalis. Bin aber noch neu auf dem Gebiet und versuche natürlich wie bei meinen Fischen auch ihnen einen möglichst artgerechten Lebensraum zu bieten.
Bin da also noch lange kein Profi!


Du könntest den Fisch hier in die Kategorie "Biete" reinsetzen.




Liebe Grüße




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0