Zum Inhalt wechseln


Foto

Kampffische.... Einige Fragen


  • Please log in to reply
45 Antworten in diesem Thema

#1 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 02 August 2003 - 06:16

Hallo zusammen,

ich habe heute zwei sehr schöne Kampffische geschenkt bekommen (Männchen-rot und Weibchen-blau).
Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet.... Bin also nicht perfekt vorbereitet....
Eigentlich dachte ich, dass man immer ein Mänchen mit zwei Weibchen halten muss... Aber ok.... Jetzt hat es sich anders ergeben.

Nun meine Fragen:

Ich habe die beiden jetzt in meinem Guppybecken untergebracht.
Ich habe mal gelesen, dass ein Mänchen ein Guppymänchen eventuell verwechselt (wegen den ausgeprägten Flossen). Stimmt das (die Guppymännchen scheinen dem Kampffisch relativ egal zu sein!)?? Es handelt sich bei den Guppys um Wildguppys, daher sind die Flossen nicht so riesig!

Beide (Männchen und Weibchen) sind wirklich sehr munter, sie machen absolut keinen schlappen Eindruck wie das ja bei Kampffischen schon mal der Fall ist. Muss ich mir um das einzelne Weibchen Gedanken machen? Beide sind jetzt ca. 1 1/2 Stunden im Becken und einmal hat er sie ein wenig gejagt..... Kann das gefährlich werden (ich habe Ausweichbecken zur Verfügung, näheres dazu weiter unten!)?

Falls es klappt mit den Beiden, sollte ich trotzdem ein zweites Weibchen dazu setzen?

Das Becken ist stark bepflanzt (auch Schwimmpflanzen), Innenfilter (die Strömung ist gering), Temperatur ca. 27°C (sommerhitzebedingt, normal so um die 24°C - 25°C).
Das Becken fasst 54 Liter.... Ph=7,3 GH=10, NO2=0, NO3=0 (gestern gemessen), die anderen Tests muss ich Montag machen.... Sind mir ausgegangen (bitte nicht schlagen!!! *gg*).

Bodengrund ist Quarzsand, reichlich bepflanzt mit Hygrophila polysperma und Vallis, Schwimmpflanzen Muschelblumen. Dann habe ich noch zwei Ableger irgendeiner Pflanze einfach auf der Wasseroberfläche treiben die ich eigentlich heute einsetzen wollte.... Aber dem Kafis zuliebe lasse ich sie erst mal da oben treiben... Als zusätzliche Schwimmpflanzen sozusagen.

Also die Guppymänner lässt das Kafi-Männchen definitiv in Ruhe...

Als Ausweichbecken hätte ich noch ein 240 Liter Becken (bewohnt von Brillantsalmlern, Kolumbianern, recht großen Neons, einem Skalarmann (der immer noch auf ein neues Zuhause hofft!), 3 Dornaugen, 4 halbwüchsigen Antennenwelsen (wie`s aussieht alles Mädels) und Apfelschnecken. Dieses Becken ist auch reichlich bepflanzt, dazu kommen noch Wurzeln und einige, aus Steinen gebaute Höhlen.

Sollte ich die Kafis vielleicht da rein setzen?? Oder doch nicht?? Soll ich sie überhaupt trennen?? *grübel* 34.gif

Wie Ihr seht.... Ich brauche noch einige Antworten um es den Beiden so gemütlich wie möglich zu machen..... :-)




#2 Plantella

Plantella

    Betta-Collector & Canon EOS 300D User

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.273 Beiträge
  • Location:Weingarten (Baden)

Geschrieben 02 August 2003 - 07:42

Hallo Iris,

nun, mit den zwei Ws zusammenhalten - wenn das M zB aus Einzelhaltung kommt und er dann zum ersten Mal mit einem W zusammenkommt 56.gif kann er schon recht heftig werden (diese ersten paar Stunden sind da jetzt noch nicht sehr aussagekräftig), deshalb ist es besser, zwei oder drei Ws, damit sich das "verteilt" 12.gif und das einzelne W nicht ganz so gestreßt wird.
Es ist aber individuell verschieden, wenn Dein M zB vorher schon mit dem W zusammen war, kann es sein, daß er so friedlich bleibt. Bevor Du gleich wieder neue Ws dazu kaufst, würd ich jetzt erstmal beobachten, wie es die nächsten Tage läuft, wenn es harmonisch bleibt, würde ich nichts ändern.

Auch ob es mit den Guppys weiterhin klappt, mußt Du noch beobachten.
Es gibt natürlich verschiedene Meinungen drüber, aber ich persönlich würde sie, auch wenn sie sich nichts tun, nicht zusammenhalten - Guppys sind dauer-aktiv und KFs sind ja eher etwas gemütlich und brauchen auch mal etwas Ruhe 12.gif
Zum Scalar würd ich die Betta allerdings auch nicht setzen, so sind vielleicht die Guppy das kleinere Übel 76.gif

Wenn Du mal Nachwuchs von den Beiden haben möchtest, solltest Du Dir noch ein 12L Becken anschaffen, wo Du sie ansetzen kannst. 48.gif hmja, und eventuell ein 2tes 60er, wo die Jungen dann voll aufwachsen können ... und ein paar Einzelbehälter zum trennen der Jungmänner ... 94.gif 41.gif

Im Gemeinschafts-60er mit den Guppys kommen sie nicht durch und andersrum werden die Guppyjungen von den KaFis dezimiert (sofern es nicht ganz faule Betta sind grnbiggrin.gif )
Viele Grüße
Laura (Klick mich, wenn Du Dich traust! )




Wenn die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln.
Wenn sie groß sind,
verleih ihnen Flügel.
(indische Weisheit)

#3 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 02 August 2003 - 07:46

Danke Laura,

dass sind ja schon mal jede Menge Infos!!!!!!!!!!!!!! *freu*
Wie ist das überhaupt mit den Jungen (falls es mal dazu kommen sollte):
Muss man die Kleinen nach dem Schlüpfen vor den Eltern in Sicherheit bringen oder wird Brutpflege
betrieben???

LG, Iris

#4 Plantella

Plantella

    Betta-Collector & Canon EOS 300D User

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.273 Beiträge
  • Location:Weingarten (Baden)

Geschrieben 02 August 2003 - 08:04

Hi Iris,

nur kurz: in der Regel wird das W nach der Paarung rausgefangen, das M bleibt noch drin. Er achtet auf die Eier, damit sie nicht verpilzen, etc. Wenn die Jungen nach zwei Tagen schlüpfen, bringt er die "Kommas" immer wieder zurück ins Nest 1.gif Sobald die Kleinen dann freischwimmen, fängt man das M raus ...
Die Balz, die Paarung und die Brutpflege sind wirklich jedesmal wieder schön und faszinierend! 1.gif

Wenn Du oben auf home klickst, findest Du auf der Hauptseite ausführlichere Infos, oder benutz mal die Suche-Funktion 12.gif - in vielen Threads gibts mehr Infos, auch was alles so schief laufen kann 40.gif und was man da dann machen kann ... 10.gif
Viele Grüße
Laura (Klick mich, wenn Du Dich traust! )




Wenn die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln.
Wenn sie groß sind,
verleih ihnen Flügel.
(indische Weisheit)

#5 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 02 August 2003 - 08:15

Hi Laura,

noch mal danke! ;-)
Ich werde auf jeden Fall alles beobachten und mir hier im Forum natürlich auch
noch jede Menge durchlesen!
Ich will ja möglichst alles richtig machen..... *hoff*
Und ich werde bestimmt auch noch viele Fragen stellen......

Eine Frage noch...: Lebendfutter wird bevorzugt genommen, richtig??
Mückenlarven, Wasserflöhe, usw...?
Heute haben sie leider nur gefrorene rote Mückenlarven bekommen....
Aber die sind scheinbar auch gut angekommen, beide haben gefressen.

LG, Iris

#6 Plantella

Plantella

    Betta-Collector & Canon EOS 300D User

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.273 Beiträge
  • Location:Weingarten (Baden)

Geschrieben 02 August 2003 - 08:58

Hallo Iris,

biglaugh.gif viele Fragen - ist ja klar und auch in Ordnung 12.gif

hmtja - also die roten Mü-Las ... die meisten raten eher ab. Gut das eine Mal macht jetzt sicherlich nichts aus.
Lebendfutter ist, da hast Du recht, das beste - auch weil sie da den Jagdtrieb ein bißchen ausleben können - ist halt nicht immer leicht aufzutreiben. Beim Zoofachgeschäft sollte man sich erkundigen, an welchem Tag die frischen Lieferungen immer kommen und dann an dem oder noch am nächsten Tag nur kaufen. Enchyträhen mögen sie sehr, sind aber sehr fett, also nur ab und zu füttern, weiße Mü-Las, Daphnien ...
ich geb meinen hauptsächlich Tiefkühlfutter - schwarze & weiße Mü-Las, Artemia (das von Golden Gate ist gut, zB Amtra nicht so), Daphnien ...
Getümpelt hab ich auch schon, aber hatte gleiche Anteile Dreck und Mü-Las im Netz 40.gif und das Trennen war etwas mühselig ...
Und ab und zu etwas Granulatfutter 1.gif
Viele Grüße
Laura (Klick mich, wenn Du Dich traust! )




Wenn die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln.
Wenn sie groß sind,
verleih ihnen Flügel.
(indische Weisheit)

#7 Gast_Cocker_*

Gast_Cocker_*
  • Gäste

Geschrieben 03 August 2003 - 12:54

hi,

rote mülas haben ihren schlechten ruf daher, dass sie früher häufig mit krankheitserregern verseucht waren - die kommen eben nicht aus dem saubersten wasser 1.gif)

heute werden die in farmen gezogen und dann gleich eingefroren. das ist risikolos.
die qualitätsunterschiede beim frostfutter werden im wesentlichen noch durch den wassergehalt bestimmt 1.gif

als beifutter kann man die meiner meinung nach ohne sorge geben (also die gefrorenen), als alleinfuttermittel taugt das ja eh nicht 12.gif

#8 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 08 August 2003 - 11:30

Hallo Laura, hallo Dietmar,

es sieht jetzt so aus, dass das Kafi-Männchen doch sein eigenes Reich bekommen hat!!!!!!!

Mein Händler bekommt sein Lebendfutter immer Monatgs geliefert.... Allerdings im Moment auch nicht sehr
regelmäßig weil er sehr viel Wert auf Qualität legt und im
das Risiko bei dieser Hitze einfach zu groß ist....
Na ja.... Er ruft mich jeden Montag an und sagt mir, ob er was anzubieten hat oder nicht... *freu*

Aber mit Frostfutter bin ich bestens ausgestattet!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich werde jetzt erst mal einige Wochen Ruhe einkehren lassen.... Und wenn ich dann für meine Kafis Paarungsabsichten habe, werde ich mich ebstimmt wieder melden!

Und bis dahin wühle ich mich mal hier durch`s Forum!!!!!!!

Liebe und dankende Grüße, Iris

#9 Plantella

Plantella

    Betta-Collector & Canon EOS 300D User

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.273 Beiträge
  • Location:Weingarten (Baden)

Geschrieben 08 August 2003 - 01:22

Hi Iris,

da hast Du aber einen wirklich freundlichen Händler! 1.gif

und fein daß er sein eigenes Becken hat 10.gif - bis Du hier alles ( 41.gif ) gelesen hast, hat er sich sicherlich völlig akklimatisiert und wartet sehr ungeduldig auf ne Frau biglaugh.gif 12.gif
Viele Grüße
Laura (Klick mich, wenn Du Dich traust! )




Wenn die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln.
Wenn sie groß sind,
verleih ihnen Flügel.
(indische Weisheit)

#10 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 08 August 2003 - 10:16

Hi Laura,

na dann bin ich ja mal gespannt, ob das alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle.

Noch tut mir das Kafi-Männchen ja ein bisschen leid.... So ganz alleine in dem Becken nur
mit ein paar Schnecken... ;-)
Aber wenn es ihm so gut geht, ist das natürlich völlig in Ordnung!!!!

Habe gerade erst mal wieder Wasserwechsel gemacht.... Um die Temperatur zu drücken.
Beim Kampffisch waren es fast 30°C und in den anderen Becken 31°C 14.gif 14.gif 14.gif

Jetzt habe ich alle Becken wieder auf 26°C.... Aber das ist morgen früh wieder vorbei.......

LG, Iris

#11 Plantella

Plantella

    Betta-Collector & Canon EOS 300D User

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.273 Beiträge
  • Location:Weingarten (Baden)

Geschrieben 09 August 2003 - 07:23

Hallo Iris,

10.gif normalerweise macht es Männchen eigentlich nichts aus, allein im Becken zu sein - wenn Du das Gefühl hast, er langweilt sich, könntest Du ihn (wenn es Platz-mäßig möglich ist), neben das Becken mit den Ws stellen, so daß er sie sehen kann. Da könntest Du dann auch gut beobachten, ob sie bereit zur Paarung sind (M - balzt, baut Nest, versucht sie zum Nest zu führen; W - schaut sehr interessiert, manche balzen auch, Laichstreifen, Versuch nachzuschwimmen) oder noch desinteressiert aneinander sind.

9.gif grnbiggrin.gif ja, Temps sind wie bei mir!
hm, wie hast Du denn die Temperatur so stark herunterbekommen? icon13.gif nur Kaltwasser nachgefüllt??
Starke Schwankungen in so kurzer Zeit sind glaube ich nicht so toll.
Beim Wa-We senk ich die Temperatur höchstens um 2°, meist ists nur 1° kühler danach. Mir ists lieber, es ist gleichmäßig, damit sie sich nicht ständig umstellen müssen von kühler auf warm.
Bis ca. 32°C haltens die KFs eigentlich ganz gut aus, man muß nur die Wasserqualität im Auge behalten - je höher die Temp, desto schneller die biol. Vorgänge (siehe Post von Dietmar im Nachbar-Thread 12.gif )
Viele Grüße
Laura (Klick mich, wenn Du Dich traust! )




Wenn die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln.
Wenn sie groß sind,
verleih ihnen Flügel.
(indische Weisheit)

#12 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 11 August 2003 - 09:41

Hallo zusammen,

kleiner Zwischenbericht.... :-) :

Meinen beiden Kafis geht es prima!
Er scheint sich in seinem Becken ganz wohl zu fühlen und sie sich in
ihrer Guppygesellschaft wohl auch!
Heute haben wir dann gesehen, dass "ER" in seinem Becken ein Nest gebaut hat!!!!!!!!!!!! 14.gif 14.gif 14.gif
Also haben wir "SIE" für einige Zeit, abgeschirmt durch einen Laichkasten, zu ihm ins Becken gesetzt.
Vor ca. einer 3/4 Stunde haben wir "SIE" dann fei gelassen......
Ich hatte ja zuerst arge Bedenken..... Weil ich habe "SIE" total in mein Herz geschlossen und hatte ein wenig Angst, dass "ER" sie attakieren könnte.... ;-)
Aber alles scheint in bester Ordnung zu sein...... Er präsentiert sich regelrecht.... Aber noch scheint "SIE" das nicht wirklich zu interessieren.....
Jetzt ist erst mal abwarten angesagt.....

Wie lange sollte man warten????
Wann wäre, im Falle einer Nicht-Balz, der ideale Zeitpunkt, "Sie" wieder aus dem Becken zu entfernen???

Liebe Grüße, Iris

#13 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 11 August 2003 - 09:46

Hi,

ist nicht ganz so einfach zu sagen ... normalerweise passiert "es" in den ersten 3-4 Tagen, danach klappt es meist nicht und die "Luft ist raus".
Aber Ausnahmen bestätigen die Regel, aus Faulheit habe ich ein Paar dennoch nicht getrennt, 1 1/2 Wochen später haben sie dann doch abgelaicht ... grnbiggrin.gif

Also, schau einfach mal, rausnehmen würde ich sie aber auf jeden Fall nach ein paar Tagen, sollte er sie extrem treiben und sie verletzen ! Also immer beobachten.
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#14 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 11 August 2003 - 09:49

Hi Andreas,

danke Dir!!!!!!!!!!!!!!
Dann bin ich ja echt mal gespannt, was noch so passieren wird..... ;-)

LG, Iris

#15 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 13 August 2003 - 04:54

Hallo zusammen,

der nächste Bericht......
Montag hat mein Männchen mit dem Schaumnest angefangen und wir haben "Sie" ja später dazugesetzt.
Tja.... Was soll ich sagen...: Heute war es soweit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Die Beiden haben abgelaicht!!!!!!!!!!..... 1.gif 1.gif 1.gif 1.gif *freu*
Mein Freund hatte das Glück, alles live beobachten zu können... Ich war leider auf der Arbeit...:-(

Alles ist bestens, das Nest ist gefüllt (aber keine Ahnung, wie viele Eier es sind), das Mädel ist schon wieder im Guppybecken und das Männchen kümmert sich ums Nest.

Und nun die nächsten Fragen:

Wie soll ich jetzt weiter verfahren?
Wenn die Larven freischwimmen, Männchen raus, richtig??
Wann ist ungefähr mit dem Freischwimmen zu rechnen?
Ich habe gelesen, nach ca. 30 Stunden.... Stimmt das?
Sollte ich auf Fütterung des Männchens verzichten, solange er noch beim Nest ist?

Fragen über Fragen.... ;-)
Ich hätte ja nie gedacht, dass das so schnell klappt.....

Ich danke schon mal im Voraus für Eure Antworten!!!!!

Liebe Grüße, Iris

#16 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 14 August 2003 - 12:48

Hallo Iris,

ZITAT

Wie soll ich jetzt weiter verfahren?

Beobachten und freuen ! 1.gif 12.gif

ZITAT
Wenn die Larven freischwimmen, Männchen raus, richtig??

Ja, nach meiner Erfahrung und Meinung am Besten. Könnte, muss aber nicht sein, daß er sonst den Jungen nachstellt.

ZITAT
Wann ist ungefähr mit dem Freischwimmen zu rechnen?
Ich habe gelesen, nach ca. 30 Stunden.... Stimmt das?

Ungefähr, kommt aber auch z.B. auf die Temperatur an, manche Jungfische brauchen auch 3-4 Tage zum Freischwimmen.

ZITAT

Sollte ich auf Fütterung des Männchens verzichten, solange er noch beim Nest ist?

Ich füttere trotzdem, aber möglich etwas entfernt vom Nest und nicht zuviel. Mag aber auch sein, daß andere Züchter gar nicht füttern, wobei ich persönlich keinen Unterschied gefunden habe (ebenfalls im Zusammenhang mit Eierfressern).

Viel Erfolg !

Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#17 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 14 August 2003 - 01:03

Hallo,
richtig, auch ich füttere wähend der Brutpflege das Männchen, aber nur, wenn er es auch annimmt, was die meisten meiner Männchen allerdings immer getan haben.
Viele Grüße
Maschu

#18 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 14 August 2003 - 11:05

**Warten auf den Schlupf**

Noch hat sich nichts getan.... Kafi-Männchen ist fleissig bei der Pflege des Nestes,
schichtet die Eier um und macht und tut, er ist ständig in Action... :-)

Ich habe eben versucht, ihn zu füttern.... Hat ihn aber keineswegs interessiert.

Heute haben wir dann kurzerhand noch ein 25 Liter Becken als neues Domizil für das Männchen errichtet
welches er beziehen wird, sobald wir ihn von der "Brut" trennen müssen.....

~~ Fortsetzung folgt ~~

LG, Iris

#19 Plantella

Plantella

    Betta-Collector & Canon EOS 300D User

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.273 Beiträge
  • Location:Weingarten (Baden)

Geschrieben 15 August 2003 - 05:57

Hallo Iris,

dann schau mal heute abend 12.gif - da geht es dann wahrscheinlich los mit dem Schlupf grnbiggrin.gif ... achja, hast Du vielleicht schon gelesen, das mit der Nachtlampe? Wenn sein Becken nicht am Fenster steht, wo Straßenlaterne oder Mond reinleuchten könnte, ein schwaches Lämplein nachts anmachen, damit er die runterpurzelnden Larven sehen und aufsammeln kann ...
Viele Grüße
Laura (Klick mich, wenn Du Dich traust! )




Wenn die Kinder klein sind,
gib ihnen Wurzeln.
Wenn sie groß sind,
verleih ihnen Flügel.
(indische Weisheit)

#20 Iris

Iris

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 15 August 2003 - 10:50

Hallo Laura,

ja, das haben wir gemacht (vergangene Nacht/Licht).
Als ich heute morgen reinschaute, waren die ersten "Kommas" zu sehen!!!!!!!!!!!
Und es fallen auch immer mehr aus dem Nest raus und "Papa" hat richtig Arbeit, alle wieder einzusammeln.

Jetzt stellen sich mir schon wieder die nächste Fragen....:

Wann soll ich ihn rausholen und wann soll ich den Ausströmerstein für die Jungen ins Becken bringen?

Liebe Grüße, Iris




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0