Zum Inhalt wechseln


Foto

white vs. opaque


  • Please log in to reply
13 Antworten in diesem Thema

#1 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 09:52

Hallo Gemeinde,

kann mir jemand den Unterschied zwischen Weiß und Opaque erklären??

Habe hier irgendwie Nachholbedarf. Opaque ist sicherlich eine pudrige, glänzende weiße Farbe, doch meine weißen Betta sehen nicht anders aus. Nur, es fehlt halt der Redwash bzw. Bluewash. Ist also ein Weiß das fehlerfreie Opaque? Oder ist Weiß bindend auch Pastell? (Laura?) Eine gewisse Transparenz (Cello) findet man ja sowohl bei Opaque wie auch bei Weiß. Und ja, Opaque sollen im Alter kräftiger Weiß sein, nur wer hat einen alten weißen Fisch schonmal gesehen?

Klärt mich mal auf.

Grüße

Ewald

#2 Sven_Löper

Sven_Löper

    Jetzt erst recht!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.845 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 10:35

Hallo Ewald
also meine Opaque,auch die als Jungtiere rein weiß waren bekommen im Alter einen wash.Also kann ich sagen das meiner Meinung nach der Kreidebezug eher weniger als mehr wird.
Einen weißen Betta,also kein Opaque habe ich leider noch nicht gesehen.
Gruß Sven
Ritter der Tafelrunde




IBC

#3 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 März 2003 - 01:23

Hallo,

auch ich rätsele schon seit einiger Zeit am Unterschied "weiß" / opaque.
Auf jeden Fall stimmt die Aussage von Sven, Opaques bekommen mit zunehmendem Alter mehr red wash, nur ganz wenige bleiben clean. Dies betrifft allerdings wohl hauptsächlich die Männchen.

Was interessant wäre, ist : Ist das weiß bei einem Blue-White Butterfly z.B. das gleiche, wie bei Opaque ? Wobei ja auch zu berücksichtigen ist, daß weiß ja eigentlich ein ganz helles Blau ist. Also kann ein Pastell-farbender Fisch vermutlich auch ganz leicht als weiß angesehen werden, eben wenn das blau nur "dünn" genug ist ?!

Viele Fragen, wenig Antworten ... rolleyes.gif
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#4 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 01:39

Hallo Andreas,

genau das ist es. Eigentlich ist ja das blue-wash das eigentliche Zuchtziel (auch platin-opaque genannt) - hingegen das red-wash eher ein Fehler. Sven hat Recht, das red-wash kommt später und ist auch von der Nahrung abhängig. Viele Granulatsorten mit Karotin bewirken erst das Red - Fütterung mit weissen und schwarzen Mülas halten das wash flach.

Zum Weiß. Was mich und andere wundert, ist die Tatsache, dass diese Farbe aus schwarzen/melanofarbenen Tieren fällt. Dies wurde mir bestätigt von Marion, Georg und einem italienischen Freund. Fragt sich, welche Farben sich da gegenseitig aufheben? Verdünnung?

Meine weißen Tiere aus Georgs Zucht füttere ich nun seit ca. 6 oder 7 Wochen mit Granulat-Futter der farbverstärkenden Art (Quelle Harro Hieronimus). Das Futtter ist Spitze, alle Tiere sind farblich sehr gut (auch die Orange), nur, Georg´s Weiße zeigen absolut kein Interesse, auch nur einen Farbfehler zugeben zu wollen. Kein Punkt, kein Wash, rein wie ein Tempo-Taschentuch und auch der Cellophane-Rand ist sauber.

........... und das bei einer Schwarz/Melano-Abstammung!!!???

Wie Du sagst: Fragen und nochmals Fragen?

Grüße

Ewald

#5 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 März 2003 - 01:42

Hi Ewald,

nur nochmal zur Bestätigung :

Aus einer Verpaarung Mustard Gas x Melano habe ich einige Tiere erhalten, die man als "Blue/White Butterfly" bezeichnen muss.
Interessant hierbei : Diese Tiere haben KEIN rot, obwohl es eigentlich fast zwingend wäre, daß die Tiere rot haben - denn das gelb aus MG müsste ja bei F1 eigentlich rot ergeben. Also scheint sich da wirklich was "aufzuheben" oder zu verdecken, und es muss bei mir mit rot zusammenhängen. :eek:
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#6 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 01:48

Hi Andreas,

wir warten mal ab. Die sind was das Wachstum betrifft gut drauf und in einem Monat werden die erstmal ne Fotosession erleben und dann sich gegenseitig die Unschuld nehmen dürfen. Was dann bei rauskommt dürfte da schon etwas weiterhelfen. Ich werde da auch keine Spielereien machen, sondern ganz klar die F1 kreuzen bzw. die mir zur Verfügung stehenden Tiere (vielleicht sind dies ja F2). Georg, was waren genau die Eltern??

Grüße

Ewald

#7 Sven_Löper

Sven_Löper

    Jetzt erst recht!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.845 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 01:49

Hi
also ich füttere meine Fische ausschließlich mit Mülas,Artemia sowie meiener Cyclop-Eeze Spezialmischung,dabei ist mir auch aufgefallen wenn ich mehr Cyclop verfüttere wird der Red Wash stärker,der Blue nicht.
Außerdem tritt der Efeckt auch nur bei M auf Weiber werden davon anscheinend nicht beeinflußt.
Gruß Sven
Ritter der Tafelrunde




IBC

#8 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 02:12

Hi Sven,

O.K., dann die Frage, wo tritt das Rot auf? Auf den Flossen oder auf dem Body?

Ja, in Cyclops sind auch rote Farbstoffe drin (wie in Artemia und roten Mückenlarven).

Gruß

Ewald

#9 Molchi

Molchi

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 159 Beiträge
  • Location:21514 Witzeeze

Geschrieben 03 März 2003 - 02:14

Hi Sven,

leider muß ich Dir wiedersprechen! wink.gif
Ich habe, wie Du ja weißt, von Anja ein Opaque Weibchen bekommen.
Zuerst war sie wirklich schön weiß, jetzt allerdings zeigen sich auch bei ihr in den Flossen ein blue wash und am Körper ein red wash. Hauptsächlich füttere ich sie mit weißen Mückenlarven und Granulatfutter und da sehe ich die Ursache, wie Ewald schon sagte.
Wenn ich meine Kamera wieder habe (gerade verliehen!) mache ich mal ein Foto von ihr.

Viele Grüße
Nicolé

#10 Sven_Löper

Sven_Löper

    Jetzt erst recht!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.845 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 03:27

@Ewald
nur in der Beflossung,am Körper ist er entweder von anfang an da oder es passiert auch nichts mehr.
In den Cyclops soll ja die höchste natürliche Konzentration an Farbstoff sein,nur bei meinen Orangenen bringen sie keine Farb intensivierung,oder es geht zu langsam so das ich es nicht mitbekomme(ähnlich dem Wachstum der eigenen Kinder;) )
Gruß & Helau
Sven
(Ich geh jetzt erst mal was arbeiten)
Ritter der Tafelrunde




IBC

#11 koeln

koeln

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 03:54

Hallo..Leute ...
für mich sind beide gleiche...
sonst ,wieviele Farbvariante haben wir für Betta
:touch: :touch:
genau so wie Marble oder Grizzle usw

Eddy Chandra
http://www.betta-house.de

Eingefügtes Bild
IPB Image
IPB Image

#12 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 03 März 2003 - 04:15

Hallo Leute,

@ Sven

Ja, mir kommt es so vor, als wenn bei einigen Linien "unter dem Ganzen" noch irgendwo das Kambodscha-Gen liegt. Wenn dies nicht vorhanden ist, gibts Wash. Wenn aber Kambodscha drunter liegt, dann gibts reine (weiße ???) Farben. Für das Kambodscha würde sprechen, dass diese Fische auch das Butterfly (Schmetterlings-Gen) haben. Deshalb auch bei meinen weißen CT von Georg der Cello-Rand. Siehe auch bei Andreas` Ausmendelung blue-white Butterfly.

Wir wissen eigentlich nur, dass wir nichts wissen. Dir Sven heute einen ordentlichen Umsatz; .......... und lasse die anderen sich dem Suff hingeben,laugh.gif laugh.gif, ihre Ehen scheitern und ihre Führerscheine abgeben.

:laola: :laola:

@ Eddy

irgendwie hast Du Recht Eddy - das ist alles weiß und so wie im Schnee. Wenn man es anguckt ist es eine einzige Farbe, nur, wenn man anfängt zu scharren, ist es nicht klar, was drunter raus kommt bzw. was drunter ist.

Irgendwie wie Mohrchen in Milchkaffee. Tuff Täää, Tuff Tää

:rofl: :rofl: :rofl: :nixweiss: :nixweiss: :nixweiss:

Grüße

Ewald

#13 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 05 März 2003 - 11:13

Hallo,
ich habe ja schon seit einiger Zeit weiße Betta gezüchtet und hatte geglaubt ich würde irgendwann einmal opaques dabei herausbekommen. Ich habe zwar irgend wan rein weiße bettas daraus bekommen, die einen kaum sichtbar blauen Schimmer auf dem Körprer und den Flossen hatte, aber eben keine Opaques. Der Unterschied zwischen weißen bettas und opaques ist für mich der weiße pudrige Belag auf dem Körper, der diesen leichten blauen Schimmer überdeckt. Das sind Fische, die ich nur aus einer Opaque x opaque Verpaarung erhalten habe. Also scheint genau das durch ein bestimmtes Gen hervorgerufen zu werden. Das mit dem redwash kann ich nur bestätigen. Hauptsächlich die Männer bekommen im Alter immer mehr redwash. Allerdings mag das auch am Futter liegen, da oftmals ja farbfördernde Stoffe enthalten sind, die in erster Linie das rot verstärken.
Viele Grüße
maschu

#14 JansKampffische

JansKampffische

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 468 Beiträge

Geschrieben 05 März 2003 - 02:32

Hi @ all,
ich weiß nur das opaque aus stahlblau entsteht. vAber markus weiß da näheres. Also schließe ich daraus das weiße keine grund und keine glanzfarbe haben. Aber opaque hat stahlblaue glanzschuppen ohne Grundfarbe.
Gruß
Jan
shop.kampffischforum.com
Wer keine betta hat ist selber Schuld
http://www.kampffischforum.com
A true friend stabs you in the front
Kampffischfreunde




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0