Zum Inhalt wechseln


Foto

Liquifry, Artemia, und was jetzt?


  • Please log in to reply
39 Antworten in diesem Thema

#21 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 14 November 2002 - 06:15

Danke Erich!!

@Surferbabe:

Frage1:
Wie machst du deinen Ansatz, damit er nicht stinkt?

Frage2: Mirkowürmer=enchydrähen?

Frage3: Wo bekomm ich Mikros und Essigäälchen zum Ansetzten?

Frage4: Wie funktioniert das Ansetzten von Frage3?

Hehe heut löcher ich euch ein bisschen:p

Jetzt schon danke für die Antworten!

@Erich schnell bin ich nur wenn ich gerade am PC sitzt , zu Hause und arbeite!! *g*

LG Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#22 Bruce splendens

Bruce splendens

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 371 Beiträge
  • Location:Dornstetten

Geschrieben 14 November 2002 - 06:29

Hallo,

klink mich mal ein.

Mein Ansatz sieht so aus:
Apfelmus, Semmelbrösel, Hefe und Vitamine (Vit-Pulver für Reptilien, es gehen aber auch Brausetabletten (hab ich nur gesagt bekommen und noch nicht getestet)).

Enchyträen: zwei Arten E. albidus (ca. 2cm groß) und E.buchholzi (ca 2mm groß).
E.albidus heißt unter Aquarianern "Enchyträen", E. buchholzi "Grindalwürmer".
Beides sind nicht Mikrowürmer, das ist nochmal was nderes (weiß grad den Namen nicht, ist aber über google herauszufinden).

So, bei Frage 3 und 4 muss dir jemand anderse helfen, da habe ich selber noch keine Erfahrungswerte, nur Literatur.


Gruß aus dem Schwarzwald
Tobias (Bruce Splendens)

Just B. splendens !!!

#23 Sven_Löper

Sven_Löper

    Jetzt erst recht!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.845 Beiträge

Geschrieben 14 November 2002 - 06:46

Hi Elisabeth
Micros kannst Du von mir bekommen,melde Dich halt mal per PM.
Gruß Sven
Ritter der Tafelrunde




IBC

#24 Mildseven

Mildseven

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge
  • Location:Inzell, Bayern
  • Interests:Aquaristik, Musik, Formel 1

Geschrieben 14 November 2002 - 07:17

Wenn ich mir nun so ne Artemia Aufzuchtschale zulege, wie lange dauerts dann ungefähr bis sie schlüpfen?
Es braucht die Rechenpower eines Pentium, 16 MB RAM und 1 GB Festplattenspeicher, um Win95 laufen zu lassen.
Es brauchte die Rechenpower von drei C64, um zum Mond zu fliegen.
Irgendetwas stimmt mit unserer Welt nicht...

#25 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 14 November 2002 - 08:29

Hallo, bin wieder da smile.gif

Also der Reihe nach:
@Flashback
QUOTE
nur stand da immer was von einer Linie von Fruchtfliegen
aus Labors die keine Fügel hätte, da ich diese aber nirgend wo bekommen konnte, hab ich das wieder zur seite gelegt!

Wenn ich das jetzt richtig gehört hab, hast du diese Linie!

Ja es sind die aus der Gentechnik.
Nein sie sind nicht flügellos - zuminest meine -, sondern stummelflügelig.
Folge sie können nicht wegfliegen.
Ja ich könnte dir eine Ansatz schicken, gegen Anschrift in Privatmail und
Portoerstattung.

@Babe
QUOTE
...meinen brei mache ich etwas anders ...bei dem oberen brei kann es zu geruchsbelästigungen kommen bzw. kann der ansatz sehr schnell umkippen. ausserdem brauch man dafür hefe ..frage mich warum er keins nimmt.

Ja wie machst du denn den Brei für die Fliegen?
Gärungsbelästigungen habe ich noch keine festgestellt,
es riecht ganz leicht säuerlich,
wenn man die Nase über der Abdeckung hält. Aber nicht unangenehm.
Was meinst du mit umkippen?
Ich nehme keine Hefe, weil man keine Hefe braucht!
Oder braucht man die Hefe für einen ganz speziellen Effekt? wink.gif
Wieso meinst du also, bräuchte man dafür Hefe?
QUOTE
in den brei auch nen paar tropfen multivitamine machen

Da ich meist Obstreste mit untermische, denke ich, wären Vitamintropfen überflüssig.
Sollten im Obst und den Haferflocken genug sein.
Aber es schadet bestimmt auch nicht smile.gif

@Mildseven:
Mikrowürmer und Bachflohkrebse züchte ich selbst.
Restliches Lebendfutter - außer Fruchtfliegen wink.gif - fange ich in Tümpeln.

@Elisabeth
QUOTE
Frage4: Wie funktioniert das Ansetzten von Frage3?

Also Mikrowürmchen:
Annahme, du hast eine Zuchtansatz.

Lach jetzt nicht! wink.gif

Nimm ein kleines sauberes Glas, fülle Haferflocken rein und Wasser bis run 1cm hoch im gequollenen Zustand. Brei darf jetzt ein wenig weniger Zäh sein.
Nimm eine Löffelspitze aus dem Zuchtansatz und rühr sie im neuen Gläschen um.
Fertig.
Ernten tust du sie mit z.B. Pinsel von der Glaswand, da kriechen sie nämlich hoch, wenn smehr werden.
Ach ja. den Deckel des Glases lose drauf legen.

Ach ja, und für die Hefenehmer. Ich habe wieder nichts von Hefe gesagt.
Liegt dran, weil ich keine extra rein tu. Die würmchen bringen sie mit.

Tschüss

#26 Surferbabe

Surferbabe

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 412 Beiträge

Geschrieben 15 November 2002 - 12:11

Hallo,

diesmal wirds wohl länger also :

1. Brei für Drosos (mit umkippen meine ich das vergammeln/schlecht werden des ansatzes ..dagegen is auch die hefe unter anderem)

das rezept habe ich von einem Froschzüchter und es ist das beste was ich bis jetzt gelesen habe :

30 Dosen mit ca. 8cm Durchmesser


Paniermehl (Handvoll)
Haferflocken (dito)
Gelantine 2 Tüten (weiss, gemahlen)
Traubenzucker (Schnapsglas voll)
Zucker (2 kl. Kaffetassen voll)
vitaminpulver (das zeug für die Froggies)
Apfelkompott 3 Gläser (a 710 ml)
gerieben Äpfel (ca. 400ml)
Essig (ca. 200ml)
dann weizenkleie (die billige vom Raiffeisenmarkt!!) einrühren bis der Brei richtige Konsistenz hat
dann 2-3 cm in Töpfe einfüllen
bisserl Hefe drauf
dann wenig weizenkleie drauf damit die Oberfläche rel. trocken ist und die dussligen Fliegen nicht im Brei verrecken
dann kommt bei mir ein Stück vom Möhrensack drauf

500ml "wurstsalat" becher von der metro +deckel
rand wegschneiden bis 2 cm rest mit gardine bekleben

2. Mikrowürmchen

Auch da habe ich viel versucht..am besten hat sich folgendes bewährt :

ich nehme eine flache gefrierdose die ca. 30-40 ca. cm lang ist und 20 cm breit..die höhe beträgt ca. 5 cm. ansonsten nehme ich noch die georgboxen.klappt auch sehr gut.

ich bevorzuge folgenden "brei" :

ich befülle die schale mit ca. 2 cm paniermehl ..dann besprühe ich alles ordentlich bis es gut feucht ist. dann nehme ich einen frischen hefewürfel drücke den platt und lege ihn in die mitte der box und befeuchte alles nochmal. dann die mikros drauf..fertig.. tgl. 1 mal lüften ..bei bedarf mit hefe nachfüttern.

3. Pantoffeltierchen

Da nehme ich ein beliebiges Glas... lege ein stück getrocknete bananenschale ins glas und fülle das glas mit abgekochtem wasser auf.. nach 2 tagen impfe ich den ansatz mit nem schuss pantoffeltierchen aus meinem alten ansatz..gefüttert wird ca. alle 2 tage mit kaffeweisser vom aldi oder Kaffesahne.
sobald das wasser wieder klar wird ..sind unmengen von pantoffeltierchen im glas..diese sauge ich mittels einer spritze ab und gebe es ins zuchtbecken.

4. essigälchen

man nehme einen mix aus apfelessig und zucker.. gibt das in ein glas..impft dies mit essigälchen und lässt es stehen .. sobald ich sie verfüttern möchte nehme ich ein stücken filterwatte..gebe dies vorsichtig ins glas..und befülle das glas dann mit leitungswasser..die essigälchen wandern durch die filterwatte ins klare wasser wo man sie mit hilfe einer spritze absaugen kann.


Falls noch jemand frage hat ..bitte melden...
Hoffe ihr versteht mich ..

bye Babe

#27 Rage

Rage

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.127 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Birlenbach

Geschrieben 15 November 2002 - 02:12

Hallo Leute
Also ich kann gut lesen, aber Rezepte les ich nur, wenn ich sie auch nutzen möchte! Also hab ich Bäbes und Erichs Rezepte nur überflogen!
Das liegt aber auch daran, das ich das züchten von Fruchtfliegen nie probieren werde, da ich es für Betta für unnütz halte!!!

Alle die mich kennen werden wissen, das ich Artemia für das beste Aufzuchtfutter halte Mikrowürmer sind da eine gute Abwechslung.
Danach gibt es eine ganze Palette an Frostfutter usw.

Was wollt ihr denn noch mehr füttern??? Trockenfutter hat eh jeder zur Hand und wenn es unbedingt noch irgendwelche Lebendkulturen sein müssen, denn vielleicht noch Echynetränen (oder so:D).

Leute!!! Betta sind nicht die anspruchvollsten Fische in den Aquarien!!
Sie sind eher leicht zu züchten und leicht vernünftig zu ernähren....mit Standardfutter!!

Wenn ihr euren Fischen was richtig gutes tun wollt, dann gebt ihnen mehr Platz!
Aber den Threat hatten wir schon biggrin.gif:D Nicht wieder aufleben lassen und wer's nicht kennt kann suchen gehn und lernen!!

Ab und zu was anderes tut jedem Fisch gut, aber wer will sich den zig Kulturen anschaffen und unterhalten, wenn es eigentlich in dem Umfang gar nicht nötig ist!!

Ich finde es toll, das viele ihren Fischen Abwchslung bieten wollen, das ist auch notwendig! Aber übertreibt es im Einzelfall nicht!!

Gruß Rage, der nicht wieder einen ewigen Threat lostreten wollte......
rolleyes.gif Bitte keine Zitate biggrin.gif
Viele Grüße
Rage

#28 Rage

Rage

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.127 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Birlenbach

Geschrieben 15 November 2002 - 02:15

Ach übrigens.....von den Liquifry und ähnlichem....halte ich nix...wer's noch nicht gewußt hat biggrin.gif
Viele Grüße
Rage

#29 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 15 November 2002 - 08:42

Also erstmal an alle!

Danke für die ausführlichen Antworten!
Jetzt stellt sich nur noch die Frage woher bekomm ich für so manches die Zuchtansätze?biggrin.gif
Bevor ich euch damit nerver werd ich es aber mit denen probieren, die ich beko9mmen kann, da bin ich eh schon ein Weilchen beschäftigt.

@Rage: von Liquify halt ich auch nix, da verhungern die Kleinen vor der vollen Schüssel.
Ansonsten finde ich das Thema deshalb gut, weil ich nur Artemie in meiner näheren Umgebung als Lebendfutter bekomme (Eier), für alles andere muß ich fast ne Stunde fahren!! Deshalb find ich die Infos hier mal komprimiert zusammengpackt ganz toll, um mir aussuchen zu können, was ich neben Artemia noch Lebendes fix verwende. Nur Trockenes oder Gefrorenes ist es ja auch nicht:D Und endlich weiß ich mal was es alles gibt!
Die Fliegen interessieren mich eher für die Großen.

Liebe Grüße und nochmals herzliches Danke
Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#30 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 15 November 2002 - 08:59

Hallo Rage,

braucht ja nicht jeder alles zu füttern,
aber es gab doch mal den Hochsprung-Thread:

Mit den Fliegen kann man die Bettas wunderbar im Hochsprung
trainieren wink.gif biggrin.gif laugh.gif

Tschüss

#31 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 15 November 2002 - 10:02

Hi Freunde,

also, Betta splendens der Hochzuchtlinien sollte man einerseits mit dem gerade Besten was zur Verfügung steht füttern. Nächlassigkeiten hierin lohnen sich i.d.R. nicht. Andererseits ist es eine wirkliche Freude, wenn in einen so "müden" Fisch mal richtig Power reinfährt, wenn`s an der Oberfläche oder vielleicht sogar etwas drüber was "Bewegendes" abzuholen gilt. Die Drosophila´s vorher im Kühlschrank etwas abkühlen - dann auf die Oberfläche schütten - Deckscheibe drauf und Schaumstoff ins Kale/Schlaucheck. Mit steigender Temperatur werde die Fliegen wieder munterer und dann beginnt die Party! Besonders schön, wenn die Fliegen auf den Oberflächenpflanzen aufhalten.

Wildbetta-Arten sollte man m.E. unbedingt diese Freude und Nahrung gönnen; bei Hochzuchttieren aber bitte bindend auch Trockenfutter füttern. Wir wisssen bei Letzteren nicht, in welche Hände sie gelangen und Umstellungen bei älteren Tieren ist nicht so einfach.

@ Ralf

Das Züchten ist kein Problem. Die Ansätze einfach in einen Schrank stellen, der nochmal mit Fliegengitter verschlossen ist. Dies ist schon deshalb sinnvoll, damit sich die Drosophila (kurzflügelig) nicht mit den in freier "Wildbahn" vorkommenden langflügeligen und somit flugfähigen Drosophila kreuzen. Das gäbe dann Ärger mit der Frau des Hauses und muss nicht sein.wink.gif

Vorm Verfüttern Dose für wenige Minuten in den Kühlschrank - solange wie die Artemia-Nauplien brauchen um sich am Boden zu sammeln. Das wars schon.

Grüße

Ewald

#32 Mildseven

Mildseven

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge
  • Location:Inzell, Bayern
  • Interests:Aquaristik, Musik, Formel 1

Geschrieben 17 November 2002 - 07:11

Ab welcher Größe von den Jungfischen fangt ihr an mit Flockenfutter zu füttern?
Es braucht die Rechenpower eines Pentium, 16 MB RAM und 1 GB Festplattenspeicher, um Win95 laufen zu lassen.
Es brauchte die Rechenpower von drei C64, um zum Mond zu fliegen.
Irgendetwas stimmt mit unserer Welt nicht...

#33 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 17 November 2002 - 07:23

2 cm 2 X die Woche

#34 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 17 November 2002 - 09:04

Hallo,
ich streue von Anfang an immer ein ganz wenig zwischen den Fingern zerriebenes mit dazu.
Am Anfang wird es von den transparenten Winzlingen gewiss ignoriert, wann sie dann
anfangen, es zu nehmen weiß ich nicht.
Dass sie es anfangs nicht nehmen ist mir egal, da ich davon ausgehe, dass die nicht
gefressenen Stäubchen das Mikroloben dafür befördern und das wiederum dann die
Winzlinge.
Tschüss

#35 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 16 Dezember 2002 - 03:08

Hallo!
Wieder mal ne Futterfrage:

Hab am Samstag enchydrähen ergattert und will nun wissen ob man die auch so einfach vermehren kann wie microwürmer (hallo Sven biggrin.gif )
Hab sie in einem Sackerl in Wasser bekommenun d mom im Kühlschrank in einem Wasserglas stehen!

Liebe Grüße Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#36 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 16 Dezember 2002 - 05:08

Hallo,

Enchydrähen, im Wasser!!!!!!!!

Das kann nicht sein!!!! Das sind weiße Würmer die an Land in der Erde Leben!

Und der Kühlschrank ist auch viel zu kalt für sie, sie brauchen ungefähr Zimmertemperatur!

Wenn es wirklich Enchydrähen sind, kannst du sie in Gläsern von 1-2 l die du mit Blumenerde (ohne Dünger) füllst halten (Erde sollte leicht freucht sein, aber nicht zu nass!)

Ich füttere meine mit zerquetschten gekochten Kartoffeln!

Vermehren tun sie sich ohne Ende!

Gruß,
Flashback
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#37 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 16 Dezember 2002 - 05:43

ja das sind weiße ganz dünner würmer ca1,5cm lang und canen halben mm dick?!
wo bekommst du denn ungedüngste Blumenerde her? Die in den Sackerl ist doch immer vorgedüngt oder?

LG Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#38 Svein

Svein

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 230 Beiträge
  • Location:Rjukan, Norway

Geschrieben 17 Dezember 2002 - 12:08

Here is a picture of my "Fruchtfliegen" (Bananfluer in Norwegian)

I have used thes for about 25 years,,,,, and I live them (sorry, my fish, and specially bettas. I used only two such 0.5 l glass to 20 Bettas, and the best, they don't fly (but a fly shall fly????, yes)

I normally buy a culture at the University, at the genetic section, where they use it, and the wings are stunted.
God luck

PS i have bought living mosqito larves in small bags, and I've got fungus on 4 of my loving Bettas, so no they are in the toalet, and the fungus I got rid of, so go for
"Fruchtfliegen :-)))))

Regards Svein

Eingefügtes Bild
My HP My Webpage

I always fight with Siamese
Member of EHBBC

#39 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 17 Dezember 2002 - 09:03

Moin Elisabeth,

Wenn du dir sicher bist das es Enchydrähen sind!

Also von deiner Beschreibung her würde es passen!

Ob die Blumenerde gedüngt ist steht auf den Packerl drauf! (Gibt Torferde die nicht gedüngt ist!)

Kannst auch lockere (Humus, oder so!) Erde aus dem Wald nehmen glaube ich, hab es aber noch nicht probiert!

Oder Komposterde, wenn sie schön locker ist (eventuell leicht mit Sand mischen!). Das klappt auch super, allerdings hat man dann auch andere Tierchen aus dem Kompost mit im Ansatz ( ev. Erde vorher stark erhitzen!).

LG zurück,
Flashback:)
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#40 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 17 Dezember 2002 - 10:13

Ahh!

Geh schnell Würmer vor dem Ertrinken retten *lauftzumkühlschrank*

Danke Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0