Zum Inhalt wechseln


Foto

Liquifry, Artemia, und was jetzt?


  • Please log in to reply
39 Antworten in diesem Thema

#1 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 13 November 2002 - 09:32

Guten Abend allerseits,

Mir stellt sich momentan die Frage, was soll ich meinen nachwuchs Bettas als futter geben, wenn sie so groß sind das sie mit kleinen (frisch geschlüpften) Artemia nicht mehr so richtig satt zu kriegen sind?

Gruß,
Flashback
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#2 KaeseHeppchen

KaeseHeppchen

    Gelre Draak

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 424 Beiträge
  • Location:NRW, Niederrhein

Geschrieben 13 November 2002 - 09:37

hi Flashback,

wie alt sind deine kleinen denn jetzt? meine bekommen recht lange frische artemia. aber als ausweichfutter kannst du es auch mit kleingehackten mülas oder anderem versuchen. aber dafür sollten sie doch schon groß genug sein, da sie sich sonst dran "verschlucken" und ersticken könnten.

lieben gruß
julia
smile.gif
'riep "Gelre" driemoal hell on kloar'

#3 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 13 November 2002 - 09:53

Hi julia,

Die sind jetzt 3 Wochen alt, hatte die frage nur mal so für die Zukunft gestellt!

Aber was sind den mülas? (Mückenlarven!?)smile.gif

Könnte ich auch Enchyträhen Füttern ?

Flashback
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#4 KaeseHeppchen

KaeseHeppchen

    Gelre Draak

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 424 Beiträge
  • Location:NRW, Niederrhein

Geschrieben 13 November 2002 - 09:56

hi fb,

ja ich meinte mückenlarven, sorry... rolleyes.gif
ob die anderen auch gehen, weiß ich nicht, hab ich noch nie gefüttert! :nixweiss:

lieben gruß
julia
smile.gif
'riep "Gelre" driemoal hell on kloar'

#5 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 14 November 2002 - 09:33

Hi,

Hatte mir es ja schon gedacht, das du Mücknlarven meinst!biggrin.gif

Das nächste Problem wäre dann die im winter ranzuschaffen!

Naja, hoffe das noch jemand hier aus dem forum vielleicht nen anderen vorschlag hat, oder mir was zu den enchydrähen sagen kann!wink.gif

Biher hab ich meine kleinen halt nach Artemia immer mit Trockenfutter weiter großgezogen, aber halt mit mäßigem Wachstumserfolg, deshalb wollte ich mal was anderes ausprobieren!

MfG,
Flashback tongue.gif
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#6 Georg

Georg

    Ganz neu hier

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.442 Beiträge
  • Location:Bad Homburg

Geschrieben 14 November 2002 - 10:27

Hallo Nachbar,

du kannst an Tiefkühlnahrung, Bosmidien, Cyclops oder Moina verwenden, so ca ab der 4-5 Woche, im Alter von 3 Wochen würde ich noch Microwürmer zusetzen, und deine Idee mit Enchyträen, wurde ich wegen der Größe durch Grindal austauschen, außer Trockenfutter, könntest du noch dekapsulierte Artemia und/oder Cyclop Eeze verwenden, damit müßte es eigentlich funktionieren

Gruß Georg
Gruß Georg

*** Manche Menschen propagieren ihre Opferrolle so stark, dass man vergessen könnte, das sie die eigentlichen Täter sind ***

user posted imageuser posted image

#7 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 14 November 2002 - 10:42

Hallo Flashback,

so ab 1,5 bis eher 2cm schaffen sie auch schon die kleinen Fruchtfliegen.
Ist also auch noch 'ne Möglichkeit.

Haltung dieser - stummelflügelige Form - ist simpel und "beliebig" produktiv.

Tschüss

#8 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 14 November 2002 - 01:59

Hallo Erich!
Bitte erklär mir wie du dasmit den Fruchtfliegen machst.
Meine bekommen Artemia dann ab 4 Wochen abwechseld mit Flocken und dann zerreib ich getrocknete Mülas/Daphnien... zu Staub as funktioniert super und dann wenn groß genug gibts frischen/tiefgefrorenes zerkleinert.

LG Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#9 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 14 November 2002 - 02:21

Hallo Elisabeth,

das mach' ich ganz einfach:

So auslaufende Zuchtansätze von stummelflügeligen Fruchtfliegen
produzieren immer 'ne Menge kleinerer.

Die werden bei mir von den KF so um 2cm gepackt.

Falls die Frage in Richtung ging, wie ich das Verfüttern mache:

Abdeckung vom Zuchtansatz abnehmen, rumdrehen, draufklopfen.
Die Fliegen sitzen dann auf der Wasseroberfläche und die KF
holen sie sich halt.

Die 2cm großen schaffen sie nicht mit einem Happen zu verdrücken,
aber nach typischer Manier für etwas größere Brocken mit Schütteln usw.,
halt nicht viel anders als Mückenlarven die ihnen etwas zu lange geraten sind.
Es dauert was länger aber geht runter wink.gif

Keine Ahnung, ob ich jetzt deine Frage richtig verstanden und beantwortet habe?!

Tschüss

#10 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 14 November 2002 - 02:25

Hallo Erich!

2cm oder 2mm?!
Wo kaufst du den Ansatz und was verlangst du da im Geschäft? und wie werden die Fruchtfliegen gefüttert?

LG Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#11 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 14 November 2002 - 02:36

Ich seh schon, Elisabeth,

da geht was daneben smile.gif
Also 2cm sind die Fische ungefähr, sobald sie bei mir schaffen mit den Fliegen zuechtzukommen.

Die Fruchtfliegen hab' ich noch nicht ausgemessen - 2mm -. wink.gif

Den Ansatz habe ich mir von einem anderen Aquarianer schicken lassen.
Hat man mal einen, hat man immer einen.

QUOTE
...wie werden die Fruchtfliegen gefüttert?

Na wie schon gesagt, Glas mi Fruchtfliegen überm Becken öffnen.
Wenn du's nicht rumdrehst und drauf klopfst,
werden sie auch so aus'm Glas rauslaufen und auf's Wasser fallen.
Da krabbeln und hüpfen sie dann weiter, bis sie gefressen sind.

Tschüss

#12 Elisabeth

Elisabeth

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge
  • Location:Graz

Geschrieben 14 November 2002 - 02:41

Ok das mit der Größe hätten wir jetzt*g*

Ich meine nicht wie sie verfüttert werden, sondern was die Fruchtfliegen zu fressen bekommen!biggrin.gif

Hab sowas ähnliches nämlich in der Terrarienabteilung meines Händlers gesehen, weiß aber nicht ob es das gleiche ist wovon du sprichst.

Wenn ja hol ich mir das nämlich nächstes mal!

Elisabeth
Liebe Grüße Elisabeth

#13 Erich Willems

Erich Willems

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Raum 72*

Geschrieben 14 November 2002 - 02:58

Mein Gott, Elisabeth,
so schnell wie du antwortest krieg ich wunde Finger, um mitzuhalten wink.gif smile.gif

Fruchtfliege (Drosophila... oder so):

Zutaten pro Zuchtansatz:

- 1 saubers Marmeladenglas
- etwas zerzaustes grünes Plastikfiltemateral aus diese Netzten
- Haferflocken
- evtl. Reste von nichaugegessenen Äpfeln oder Bananen, ist aber kein Muss
- Wasser
- Sowas wie ein "Zewa-Wisch-Und-Drauf-Tuch
- einen Abgerissenen kleinen Streifen von nem Eierkartoon 4 - cm lang

Was ist zu tun:
Fülle rund 1cm dick Haferflocken ins Glas
Gieße Wasser dazu bis es 2cm hoch steht
Lass alles stehen, bis Haferflocken zum Brei gequollen sind
Misch falls vorhanden etwas gequetschte Früchte drunter - Für die Vitamine wink.gif -
...Das war dann die Nahrung
Steck den Papstreifen vom Eierkartoon hochkant in den Brei.
...Das dient in erster Linie, überflüssiges Wasser dem brei zu entziehen
Stopf die grünem Plastikfasern ins Glas
... Das dient als wiederverwendbare Lauffläche für die Fliegen und verhindert,
das beim Umdrehen des Glases - beim Verfüttern - Pappe und Nährbrocken mit ins Waser Kippen.

So damit ist die Wohnung vorbereitet.

Jetz so ab 10 Fruchtfliegen rein, mehr ist besser, da es schneller zu "Brummen"
anfängt.
Zewa-Wisch-Und-Drauf drüberlegen
Gummiband drüber, so dass das Glas fest verschlossen bleibt.

Das war's, abwarten zugucken und Verfüttern sobald es zu "brummen" begonnen hat.
Dauert ungefähr 14 Tage.

Verwenden kannst du es bis kein Nahrungsbrei mehr drin ist.
Mit einem sonnem Glas kann ich so 30 KF alle 2 bis 3 Tage bis zum Platzen vollfüttern.

Die letzliche Menge hängt von der Anzahl der Gläser ab, die du unterbringen kannst.

Tschüss

#14 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 14 November 2002 - 05:08

Hallo,

Ich klink mich da jetzt einfach mal so ein!

Das mit den Fruchtfliegen finde ich interessant, hab da auch schon einiges drüber gelesen, nur stand da immer was von einer Linie von Fruchtfliegen
aus Labors die keine Fügel hätte, da ich diese aber nirgend wo bekommen konnte, hab ich das wieder zur seite gelegt!

Wenn ich das jetzt richtig gehört hab, hast du diese Linie!

Meine Frage, könntest du mir bitte bitte ein paar von deinen Fliegen für einen Ansatz schicken? :smile.gif :freu: rolleyes.gif


Und was würde mich der Spaß kosten?

Gruß,
Flashback
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#15 Surferbabe

Surferbabe

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 412 Beiträge

Geschrieben 14 November 2002 - 05:19

hi flashback ,

ich habe auch drosophila..hauptsächlich für meine fröschis.
es gibt kleine und große drosos. kann man auch die eltern mit füttern.
die weibchen bekommen davon einen super laichansatz.
meinen brei mache ich etwas anders ...bei dem oberen brei kann es zu geruchsbelästigungen kommen bzw. kann der ansatz sehr schnell umkippen. ausserdem brauch man dafür hefe ..frage mich warum er keins nimmt.
man kann in den brei auch nen paar tropfen multivitamine machen..so wertet man die drosos etwas auf. sobald man den ansatz gemacht hat , dauerds ca. 1 woche bis man die ersten larven sieht. diese verpuppen sich dann und es kommen ganz viele neue fliegen.

bye babe

#16 Mildseven

Mildseven

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge
  • Location:Inzell, Bayern
  • Interests:Aquaristik, Musik, Formel 1

Geschrieben 14 November 2002 - 05:23

Züchtet ihr die Microwürmer,Artemia oder anderes Lebendfutter selber oder kauft ihr die im Zooladen?
Es braucht die Rechenpower eines Pentium, 16 MB RAM und 1 GB Festplattenspeicher, um Win95 laufen zu lassen.
Es brauchte die Rechenpower von drei C64, um zum Mond zu fliegen.
Irgendetwas stimmt mit unserer Welt nicht...

#17 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 14 November 2002 - 05:29

Servus,

Da es bei mir im Zooladen keinerlei Lebendfutter zu kaufen gibt, züchte ich mein Futter selber!

Bisher hab ich mich auf artemia und enchydrähen beschränkt, aber da die Fische von letzteren leicht zum verfetten neigen suche ich halt jetzt ein anderes etwas größeres Futter das man leicht selber züchten kann!

Da wären die Fruchtfliegen genau richtig! (Wichtig ist das sie Stummelflügel haben, also nicht fliegen können!)

Hoffe jemand kann mir davon welche zuschicken!

Gruß,
Flashback
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#18 Mildseven

Mildseven

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge
  • Location:Inzell, Bayern
  • Interests:Aquaristik, Musik, Formel 1

Geschrieben 14 November 2002 - 05:44

Das ist das Problem, im meinem Zooladen gibts Artemia oder sonstiges auch nicht zu kaufen. Wenn dann nur so Heuschrecken oder sowas. Aber da ist die Frage wer wen zuerst frißt.biggrin.gif
Es braucht die Rechenpower eines Pentium, 16 MB RAM und 1 GB Festplattenspeicher, um Win95 laufen zu lassen.
Es brauchte die Rechenpower von drei C64, um zum Mond zu fliegen.
Irgendetwas stimmt mit unserer Welt nicht...

#19 Surferbabe

Surferbabe

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 412 Beiträge

Geschrieben 14 November 2002 - 05:57

Hi ,

also ich züchte normalerweise fliegen , mikros , essigäälchen , pantoffeltierchen (ganz wichtig !!!! ) und artemia.
ansonsten gehe ich noch tuempeln wenn es was gibt.

@ flashback ich nehme pro fertigen ansatz 2 euro plus versand.

bye babe



#20 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 14 November 2002 - 06:14

Wenn ihr da immer von versand sprecht, was kostet das den ungefähr? (kommt doch auf die größe der verpackung(gewicht) und die entfernung an, oder?:eek:
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0