Zum Inhalt wechseln


Foto

Farbverlust bei Bettas


  • Please log in to reply
11 Antworten in diesem Thema

#1 MAtt

MAtt

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 421 Beiträge
  • Location:Edingen zwischen HD/MA/LU

Geschrieben 09 September 2002 - 08:31

Hallo Foris

unten seht ihr ein DT Mänchen von Georg.
Das Tier ist steel Blue gewesen hat dann seine Farbe verloren bis auf einen dunklen Fleck am Schwanzwurzelansatz (was ein Wort )

Und nun sieht er so aus....

user posted image


Vielleicht kann Georg noch was dazu sagen oder kennt ihr auch solche Fälle von spontanem Farbwechsel?

Bearbeitet von MAtt, 28 September 2003 - 03:56 .

IPB Image

IPB Image
ES GIBT DINGE IM LEBEN DIE MUSS MANN NICHT ERKLÄREN

#2 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 09 September 2002 - 08:37

Hi MAtt,

sieht so aus, als wäre das ein Marble - also vermutlich von Anfang an versteckt in den Genen, und dann nach und nach zum Vorschein gekommen ...

Es gab hier vor kurzem schon mal einen Thread, da wird über einen Marble berichtet (von Rage´s Import, und Georg´s Fisch), der hauptsächlich schwarz war, und nach und nach immer mehr weiß (statt schwarz) wurde.

Vielleicht finden wir den Thread ja.

Ob es normal ist, daß Marbles, die ja bekannt sind dafür, daß sie ein Leben lang Farbveränderungen durchmachen, solche starke Veränderungen durchmachen, kann ich aber leider nicht sagen.
Da zitiere ich dann einfach mal Dich, MAtt : "Es gibt Dinge im Leben, die kann man nicht erklären" wink.gif

Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#3 MAtt

MAtt

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 421 Beiträge
  • Location:Edingen zwischen HD/MA/LU

Geschrieben 09 September 2002 - 08:46

HAllo Kolo

das ist der Fisch von Georg der war fast Weiss ich hatte ihn in Mömbris gekauft wohl mehr aus Neugierde und als ich aus dem Urlau nach neun Tagen kam sah er so aus.
Alle die in Mömbris waren werden sich sicher erinnern.

Aber die Theorie des ständigen Wechsels scheint der junge Mann hier Demonstrieren zu wollen.

bis denne MAtt


IPB Image

IPB Image
ES GIBT DINGE IM LEBEN DIE MUSS MANN NICHT ERKLÄREN

#4 Georg

Georg

    Ganz neu hier

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.442 Beiträge
  • Location:Bad Homburg

Geschrieben 09 September 2002 - 09:01

Also,

bei mir erlebe ich das fast in jedem Wurf, mit dem Farbverlust, es fängt immer mit einer kleinen Stelle an, und breitet sich immer mehr aus, bis die Farbe weg ist, deswegen gehe ich eher davon aus, das in meinem Wasser irgendwas fehlt, was der Fisch für sein Farbkleid braucht, aber momentan Härte ich das Wasser auf, mal schauen was passiert, ob ich das phänomen noch weiter erlebe.

Gruß Georg
Gruß Georg

*** Manche Menschen propagieren ihre Opferrolle so stark, dass man vergessen könnte, das sie die eigentlichen Täter sind ***

user posted imageuser posted image

#5 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 09 September 2002 - 09:04

Warte mal, Georg ! wink.gif

Ist das bei allen Fischen von Dir so ? Oder nur bei einer bestimmten Linie ?

Wenn es das Wasser ist, warum verfärbt sich der Fisch dann bei MAtt auch ?

Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#6 Frank T

Frank T

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 162 Beiträge
  • Location:Mannheim

Geschrieben 09 September 2002 - 09:10

Wenn ich es richtig hinkriege war der Fisch ursprünglich blau und wurde bei dann weiss. MAtt hat ihn weiss gekauft und nun bekommt wer wieder etwas Farbe.
Wenn MAtt die Fische in "normalem" Mannheimer Wasser hält, wovon ich ausgehe, ist dieses nicht besonders weich. Die These von Georg würde sich also erhärten.
Gruß Frank

#7 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 09 September 2002 - 09:14

Ahhhhh , verstehe, sorry, war grade ´nen Brett vorm Kopp wink.gif biggrin.gif

Aber dann müssten doch wirklich alle, oder zumindest die meisten Fische davon betroffen sein, oder nicht ?


Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#8 KJF

KJF

    www.frankenbetta.de

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.117 Beiträge
  • Location:Oberfranken

Geschrieben 09 September 2002 - 09:20

Hallo Jungs

Bei mir ist dieses Phänomen bisher einmal aufgetreten.
Ein F2 Weibchen von roten CT's.
Ich werd mal ein Bild machen bei Gelegenheit.
Grüße von einem Ex-Franken
Klaus
IPB Image

IPB Image

Member IGL and EHBBC IPB Image

#9 Frank T

Frank T

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 162 Beiträge
  • Location:Mannheim

Geschrieben 09 September 2002 - 09:22

Eigentlich schon. Es sei denn ein bestimmer Stamm / Farbe / oder nur einzelne Fische (Allergiker?!) reagiert auf einen (fehlenden ?) Stoff oder anderen Wert deutlich anders als die anderen Fische, die diesen Wert, zumindest augenscheinlich, tolerieren.
Gruß Frank

#10 E.T.

E.T.

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.710 Beiträge

Geschrieben 10 September 2002 - 05:40

Hi,

ich habe momentan ein "neuen" Importmann CT blue marble, der vom Züchter in Thailand in weichem Wasser gezogen wurde. Da ich seit einiger Zeit auch etwas härteres Wasser fahre, hat dieser Fisch sich in den letzten eineinhalb Wochen auch deutlich blauer gefärbt.

Bedeutet also weicheres Wasser gleich Mineralienmangel?

Sind überhaupt Mineralien für die Farbbildung verantwortlich?

Gruß

Ewald

#11 Georg

Georg

    Ganz neu hier

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.442 Beiträge
  • Location:Bad Homburg

Geschrieben 10 September 2002 - 08:37

es sind nicht alle Stämme bei mir, es betrifft hauptsächlich die Dt die mal blau waren, wenig die schwarzen Ct´s und natürlich ganz extrem den Marble den ich von Ralf bekam, ich finde es schon erstaunlich das der DT bei Matt wieder Farbe bekommt, da kommt doch die Frage auf bei mir, wie kommt ein Fisch zu seinen Farbpigmenten, der Mensch reagiert auf Sonne, viellicht reagiert ein Fisch auf Minerale, weit hergeholt, das würde auch erklären, warum Meerwasser Fische in der Regel sehr kräftige Farben haben, es spielt aber bestimmt noch mehr rein wie Temperatur, Futter, ALTER usw.

Gruß Georg
Gruß Georg

*** Manche Menschen propagieren ihre Opferrolle so stark, dass man vergessen könnte, das sie die eigentlichen Täter sind ***

user posted imageuser posted image

#12 Molchi

Molchi

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 159 Beiträge
  • Location:21514 Witzeeze

Geschrieben 10 September 2002 - 01:03

Hallo zusammen,

ich finde es äußerst interessant!
Könnte man mit Futter gegensteuern? Wie sieht es aus, in einigen Futtersorten ist oft Carotin drinnen, um die Farben zu verstärken. Ich mische mir z.B. mein Frostfutter selber und gebe auch Paprikapulver Edelsüß mit dazu als Farbverstärker.
Wäre das z.B. eine Möglichkeit, um die Farben zu erhalten, damit sie nicht verblasst?
Oder könnte es sich dabei um eine Pigmentstörung in der ersten Hautschicht handeln? Sozusagen eine Reaktion auf das härtere Wasser?
Oder verlagern sich die Pigmente in der nächste Hautschicht, die dann zum Vorschein kommen?

Viele Grüße
Nicolé




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0