Zum Inhalt wechseln


Foto

Brutpflege durch Weibchen


  • Please log in to reply
35 Antworten in diesem Thema

#1 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 08 Juli 2002 - 11:47

Hi @ all,
ich muß hier mal eine kleine Geschichte los werden. Vor 2 Wochen habe ich meinen sehr alten melano Mann mit einem steelbluemelano Weibchen angesetzt.
user posted image
Da das Weibchen sehr agil ist, haben die beiden sehr schnell abgelaicht. Dabei hatte er enorme Schwierigkeiten sie zu umschlingen, da er einfach nicht mehr so beweglich war. Zwischendrin mußte er sich auch mehrfach auf einer Pflanze in der Nähe ausruhen. Als die Eier fielen, war es ihm anscheinend auch zuviel Arbeit diese einzusammeln und ins Nest zu transportieren. Also ließ er die Dame arbeiten und bastelte in der Zwischenzeit lieber ein paar neue Blasen. Sie holte Luft, sammelte die Eier ein und schicke ihm diese in einer Luftblase nach oben. Er nahm sie oben in Empfang und fing an sie größtenteils genüßlich zu verspeisen. Irgendwann jagte er das Weibchen dann weg und fraß den verbliebenen Rest der Eier auch noch. Da das Becken sehr gut bepflanzt ist und der Kerl mit seinem dicken Bauch jetzt eh nicht mehr schnell genug war um das Weib zu kriegen, ließ ich sie einfach drin. Und siehe da, nach einer Woche laichten sie wieder ab. Ich beobachtete das gleiche Spiel. Da ich irgendwo einmal gelesen hatte, dass die Weibchen die Brutpflege übernehmen, wenn das Männchen plötzlich stirbt, habe ich dann diesen Versuch gewagt. Also den Kerl raus bevor er alle Eier fressen konnte. Das Weibchen hat dann wirklich die Brutpflege übernommen.
user posted imageuser posted image
Sie hat alle Eier eingesammelt und mit ihren Luftblasen nach oben geschickt. 2 Tage war sie ständig am einsammeln, so dass die Eier nicht verpilzen konnten. Dann schlüpften die Jungen. Leider habe ich das erst sehr spät gesehen und konnte folgendes beobachen. Die herunterfallenden Larven interessierten das Weibchen nicht mehr. Sie kümmerte sich nur weiter um die noch nicht geschlüpften Eier. Daraufhin habe ich sie auch herausgefangen und so doch einige aus dieser Verpaarung, die es dann bei niedrigem Wasserstand allein geschafft haben, behalten können. Ich denke allerdings, dass ich hier schon ein Ausnahmeweibchen habe und man das nicht so ohne weiteres auf andere übertragen kann. Hab halt einfach Glück gehabt und vorher die Fische auch sehr intensiv beobachtet. Ich werde jedenfalls in einigen Wochen diesen Versuch nochmal wiederholen.
Viele Grüße aus Dortmund
maschu

#2 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 08 Juli 2002 - 01:29

Hi,
ich hab gerade mal gezählt beim Umsetzen in ein anderes Becken. Es sind immerhin 16 Junge übrig geblieben.biggrin.gif
maschu

#3 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 08 Juli 2002 - 06:59

Hi Maschu,

danke für Deinen Bericht ... Ich hab´ da auch so 1-2 Kandidaten, da werde ich das auch mal versuchen mit dem Weibchen ... Bisher habe ich mich nicht getraut, weil ich dachte, dat wird eh nischt, aber jetzt kann man hoffen biggrin.gif ...
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#4 Miri

Miri

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 106 Beiträge
  • Location:Freiberg a.N. (bei Stuttg

Geschrieben 16 Juli 2002 - 10:01

Wir wollen die Damen mal nicht unterschätzen, ja!?!!!

Grüßle by Miri
SMILE!!!!!!

#5 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 Januar 2003 - 02:35

So, jetzt habe ich auch mal die Erfahrungen machen dürfen, einem Weib die Kinderstube anzuvertrauen !

Der Cold Fire Mann von Georg ist ja nunmal leider ein Eierfresser, obwohl er einmal einige Jungen durchgebracht hat.

Heute früh hat er zum 2. Mal mit dem 16 Ray Weib, ebenfalls von Georg, gelaicht.
Da ich nicht riskieren wollte, die Eier durch ihn wieder zu verlieren, habe ich ihn rausgenommen und wollte experimentieren, habe das Weib also drinnengelassen.

Nach mehreren Stunden des Ignorierens fing sie dann an, sich um das Gelege zu kümmern : Eier umschichten und Nest verbessern, wenn auch nicht viel, immerhin reicht es, daß die Eier nicht verpilzen. Und gefressen hat sie auch noch keine ...

user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image
user posted image


Was ich seltsam finde, ist einfach, daß das Experiment von Maschu gutging, mein Experiment auch ... dann das Erlebnis von Flashback ...

Sind Mütter doch die besseren Väter ??? biggrin.gif wink.gif
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#6 Fiete

Fiete

    Junior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 03 Januar 2003 - 12:30

hi zusammen wink.gif

gibt es eigentlich eine logische erklärung dafür, daß die männchen manchmal die eier fressen ?? ...das kann doch von der natur nicht so vorgesehen sein !?
ich hoffe nur, daß mein männchen satt ist ,wenn es soweit ist ! :touch:
da kann man wohl nur beten ! :hail:

mfg...der ole biggrin.gif

#7 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 03 Januar 2003 - 12:43

Hi,

Das hat glaube ich nix mit satt, oder nicht satt zutun!

Die logische erklärung ist wohl ein Fehler in der Vererbung des Brutpflegetriebs!

Gruß,
flashback:smokin:
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#8 Micha

Micha

    Der "Scheinadmin" :-D

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.142 Beiträge

Geschrieben 03 Januar 2003 - 01:17

Hi!

Meine haben die Eier auch schon zweimal gefressen, daher wage ich mich mal einen Tipp abzugeben.:sasmokin:

Eine mögliche Erklärung wäre z.B. das Alter. Alte Männchen sind u. U. nicht mehr ausdauernd genug, um sich um die Brut zu kümmern oder überhaupt ein Nest zu bauen. Maschus älteres Männchen musste sich ja immer wieder ausruhen.

Eine zweite Möglichkeit könnte Überstress sein. Dies vielleicht noch in Verbindung mit dem Alter und schon sind die Eier weg!

Oder vielleicht ein einfacher Schlüsselreiz. Wenn die Kampffische noch jung sind, könnten sie zu unerfahren sein und die Jungfische wegen dem Zappeln als Futter ansehen.

Das wären mal so meine Erklärungsversuche, wenns nicht stimmt, meldet euch! smile.gif

Gruß Michael
Manchmal haßt man den Menschen am stärksten, den man am meisten liebt, denn er ist der Einzige, der einem wirklich weh tun kann. :`-C

#9 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 Januar 2003 - 02:44

Hallo,

die Gründe, warum es Eierfresser gibt, sind noch nicht ganz so eindeutig geklärt.
Männchen fressen wohl nicht befruchtete Eier auf, ist also ein Gelege überhaupt nicht befruchtet, wird es aufgefressen. Evt. kommt der Mann dabei auf den Geschmack.
Oder aber Stress. Auch dieser kann zum Eierfressen führen. Es gibt mehr Stressfaktoren, als wir uns vermutlich vorstellen können.
Das Männchen kann zu jung und unerfahren sein, oder zu alt und schwach.
Und eben überzüchtet, aber ganz so geklärt ist das auch noch nicht.

Wie ihr seht, viele Möglichkeiten und wenig definitive Aussagen ... wink.gif

Es darf also weiter gerätselt werden ... wink.gif biggrin.gif

Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#10 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 03 Januar 2003 - 06:01

Hallo Andreas,
schön dass das jetzt bei dir auch so klappt. Nur denk dran, sobald die schlüpfen Weibchen raus und nicht auf die Nachzügler warten, so wie ich. Das Erlebnis von Flashback war ja etwas anders; er hatte beide Fische drin. Ich denke, damit ein Weibchen ausreichend Britpflegetrieb entwickelt, ist es nötig, dass das Männchen entfernt wird und aus dem Blickfeld des Weibchens verschwindet. Normalerweise wird es ja vom Männchen nach der Eiabgabe nicht mehr unter dem Nest geduldet und ich denke, das ist genau der Punkt, warum sie erst Pflegt, wenn kein Mann mehr in der Nähe ist.
Viele Grüße
Maschu

#11 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 Januar 2003 - 06:05

Hallo Maschu,

habe das Weibchen vor einer Stunde rausgenommen, die Eier sind ganz gut eingepackt und werden bis zum Schlüpfen der Jungen wohl im Nest bleiben, auch ohne Weibchen.

Was mich eben wundert ist, daß, wenn so viele Männer Eierfresser sind, die Weibchen es offenbar eher nicht sind, obwohl ihnen das doch eigentlich eher unterstellt wird.
Wenn es z.B. durch Vererbung/ Degeneration passiert, daß viele Männchen Eierfresser sind, sollten die Weibchen dieses Fehlverhalten eigentlich auch haben, oder ?


Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#12 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 03 Januar 2003 - 06:14

Hallo Andreas,
könnte es nicht sein, dass Weibchen ein stärkeres Brutpflegevwerhalten gegenüber denEiern haben, als die Männer, da ja die Weibchen, jedenfalls nach meinen Beobachtungen oftmals bie der Verpaarung die Eier einsammeln und ihm zuspucken, während er das Nest betreut? Vielleicht hat die Natur das so eingerichtet, dass die Weibchen den Eiern gegenüber ein stärkeres Gluckenverhalten haben, für die Aufzucht der Kinder aber der Mann einen stärkeren Trieb hat. Wärre eine mögliche Erklärung, warum die Männer eher zu Eierfressern werden, da fehlt halt noch die Beziehung zu den werdenden Kindern. (Das was Mütter eben schon beim Heranwachsen im Bauch haben).
Viele Grüße
Maschu

#13 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 Januar 2003 - 06:20

Hi Maschu,

dies ist natürlich eine gute Erklärung !
Einen Einwand habe ich dennoch, wenn es so ist, müssten in der Natur ja die Männer auch öfter die Eier fressen ? Allerdings muss ich zugeben, weiß ich nicht, ob dies in der Natur vielleicht doch öfter passiert, als wir glauben.
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#14 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 03 Januar 2003 - 06:26

Hallo Andreas,
da bin ich jetzt auch überfragt. Vielleicht weiß ja irgendjemand anderes mehr dazu zu sagen.
Viele Grüße
maschu

#15 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 Januar 2003 - 09:18

Übrigens, die ersten Jungen schlüpfen gerade ... ca. 34 Stunden nach der Paarung :freu: :freu: :freu:
Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#16 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 03 Januar 2003 - 09:24

Hi Andeas,
das macht halt die gute Pflege der Mutter biggrin.gif . Hast Du sie schon rausgenommen?
Oder wagst du den ultimativen Test?
Grüße
Maschu

#17 Andreas Kolodziej

Andreas Kolodziej

    Administrator

  • Administratoren
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.269 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin
  • Interests:Musik, Betta ...

Geschrieben 03 Januar 2003 - 09:37

Nein, so weit traue ich mich dann doch nicht ... die Mutter ist seit heute Nachmittag draussen.

Vielleicht das nächste Mal biggrin.gif ...

Viele Grüße aus Berlin

Andreas

#18 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 04 Januar 2003 - 08:08

Hallo Zusammen,

Ich hab es einfach mal gewagt, nachdem das Paar nach 2 Tagen schon wieder abgelaicht hat, hab ich einfach mal beide Elterntiere dabei gelassen und sie haben beide sowohl Eier als Jungfische betreut, ohne das es Reibereien gab!

(@ maschu : wieder 10 mehr! auf diese Weise bekomm ich auch bald nen ganzen Schwung zusammen!)smile.gif wink.gif

Gruß,
Flashback:freu:
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

#19 maschu

maschu

    the bettalover

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 992 Beiträge
  • Location:Bremen

Geschrieben 04 Januar 2003 - 09:09

Hi Uli,
na so sammelt es sich ja echt zusammen. Und Du hast sie wirklich bis zum Freischwimmen der Jungen beide dringelassen? Ist schon erstaunlich diese langanhaltende Harmonie. Anscheinend hab ich Dir genau das Liebespaar des Bettajahres 2002 verkauft.biggrin.gif Viel Spaß weiterhin mit dn Beiden.
Viele Grüße
marion

#20 Flashback

Flashback

    Uli Beissler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge
  • Location:Aschaffenburg am Main

Geschrieben 05 Januar 2003 - 10:41

moin,

Ja Marion, das scheint echt ein Liebespaar zu sein!

Werde die beiden glaube ich garnicht mehr trennen da sie sich ja bei de um die Brut kümmern, dürfte auch das Männchen nicht so sehr belastet sein!

Sobald ich genug Nachwuchs gesichert hab (durch rausfangen nach Freischwimmen), werd ich dann mal die Jungfische auch dabei lassen, mal schaun ob sie auch mit den Eltern zusammen gelassen überleben.

Bei einem Männchen hatte ich das schon mal, dass hat seine Jungen lange nach dem Freischwimmen nicht gefressen und die sind gut herangewachsen!

Ist das eigentlich auch wieder ne Ausnahmen, oder ist das normal?

Gruß,
uli:)
Gruß aus Glattbach,
Flashback (Uli Beissler)


PS: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0