Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Schuppensträube und Farbverlust


  • Please log in to reply
6 Antworten in diesem Thema

#1 doro.frank

doro.frank

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 221 Beiträge
  • Location:Meckenheim (liegt bei Bonn)

Geschrieben 31 Januar 2007 - 01:08

Hallo,

Mein Hering (blauer Kafi, etwa 1,5 Jahre alt) hat Ende letzter Woche angefangen am Körper seine Farbe zu verlieren. Der Körper ist einfach irgendwie blass und gräulich geworden während die Flossen schön blau blieben und eine Verpilzung oder ähnlich Ungewöhnliches ist nicht sichtbar. Dann hat er am Sonntag aufgehört zu fressen, dabei habe ich es mit Mückenlarven, Artemien und seinem Lieblingsgranulat versucht, nix zu machen. Da habe ich mir schon etwas Sorgen gemacht und Salz ins Wasser getan. Aber es änderte sich nichts.

Seit heute früh hat er nun Schuppensträube. Der Bauch ist allerdings eher normal, von daher würde ich nicht auf Bauchwassersucht tippen (die ich leider auch schon erleben mußte). Er hängt nur noch oben in den Pflanzen aber das hat er vorher auch schon die meiste Zeit getan, seit paar Monaten ist er schon sehr faul geworden.

Ich bin echt ratlos. Das Salz hat nix gebracht und ich mache mir wirklich Sorgen, jetzt wo er Schuppensträube hat. 13.gif

Er ist allein in dem dicht bewachsenen 60er Becken (war in seiner aktiven Phase sehr aggressiv, sogar gegen Zwergpanzerwelse).
Nitrit < 0,3 (die unterste Einheit des Testers)
PH 6,5 - 7,0
Nitrat < 10
Temperatur 25-26 Grad

Hoffentlich könnt ihr dem Hering helfen.

Viele Grüße,
Dorothee

#2 bettabijou

bettabijou

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.902 Beiträge
  • Location:Berlin

Geschrieben 31 Januar 2007 - 09:41

Hallo Dorothee,

ich denke, da kann man nicht mehr viel machen. Ich gehe davon aus, dass es sich um TBC o. ä. handelt was alte splendens gerne befällt 13.gif. Du kannst ihm mit Salz das Leben ein wenig leichter machen - sollte schon 1 Teelöffel auf 10 Liter sein (auch wenn es evtl. die Pflanzen himmelt).

Wenn er weiterhin nicht frißt, mußt du überlegen, ob du es "beendest" oder ob du ihm dem natürlichen Tod überlässt.

Sicherlich könnte man noch mit Antibiotika herumdoktern - allerdings würde ich es lassen, da er ja nicht mal mehr Lebendfutter zu sich nimmt.

Viele Grüße


#3 doro.frank

doro.frank

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 221 Beiträge
  • Location:Meckenheim (liegt bei Bonn)

Geschrieben 01 Februar 2007 - 11:17

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort! Ich hatte mir zwar noch irgendwie Hoffnung gemacht, aber wahrscheinlich hast Du recht.

Gestern abend war ich nach der Arbeit noch mit Hering beim Tierarzt und der tippte auch auf TBC. Hat mir ein Antibiotikum mitgegeben, in das ich Hering 24 Stunden lang setzen soll und danach wieder ins normale Becken. Er hat mir zwar auch keine großen Hoffnungen gemacht, aber einen Versuch ist es doch wert und immerhin habe ich Hering selbst großgezogen und er war der Mäkeligste aus dem ganzen Wurf. Gerade an diesen Problemkindern hängt man doch sehr 13.gif

Naja, mal gucken ob es was hilft.

Viele Grüße,
Dorothee

#4 bettabijou

bettabijou

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.902 Beiträge
  • Location:Berlin

Geschrieben 02 Februar 2007 - 10:51

Hallo Dorothee,

ich verstehe das gut, dass man an einen Fisch sehr hängen kann. Ich drück fest die Daumen deinen Kleinen!!

Viele Grüße


#5 doro.frank

doro.frank

    Senior Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 221 Beiträge
  • Location:Meckenheim (liegt bei Bonn)

Geschrieben 04 Februar 2007 - 12:29

Hallo Simone,

Danke für den Zuspruch! Leider ist Hering heute gestorben, das Antibiotika hatte auch kaum Wirkung gezeigt. Scheint bei mir immer so zu gehen, die Kafis sind putzmunter und wenn sie dann mal krank werden liegt es am Alter und es ist nix mehr zu machen 13.gif

Habe das Becken nun erstmal komplett gereinigt, umdekoriert und werde es für vier Wochen ohne Besatz laufen lassen. Das müßte eigentlich reichen um die Krankheitskeime zu eliminieren.

Viele Grüße,
Dorothee

#6 Arwen

Arwen

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 05 Februar 2007 - 11:06

Hallo Dorothee,

(doro.frank @ 04.02.07 | 13:29) Beitrag anzeigen

Danke für den Zuspruch! Leider ist Hering heute gestorben, das Antibiotika hatte auch kaum Wirkung gezeigt. Scheint bei mir immer so zu gehen, die Kafis sind putzmunter und wenn sie dann mal krank werden liegt es am Alter und es ist nix mehr zu machen 13.gif


tut mir leid um Deinen Hering (toller Name übrigens 12.gif ), aber sei froh, dass es so ist, dann hat Dein Fisch (und wie Du schreibst auch seine Vorgänger) bei Dir ein schönes, für einen Kafi hoffentlich auch langes, stressfreies Leben gehabt. Das wünsche ich mir für meine -seit Hannover am Samstag- 3 Kafi-Jungs auch.

Viele liebe Grüße
Arwen



#7 bettabijou

bettabijou

    Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.902 Beiträge
  • Location:Berlin

Geschrieben 06 Februar 2007 - 09:34

Hallo Dorothee,

wirklich schade um deinen Hering, aber es spricht für dich, dass deine Fische am Alter sterben und nicht an stressbedingten Krankheiten!

Viele Grüße




Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0